Düstere Aussichten….

Aus Untersuchungen des Bildungsökonomen Ludger Wößmann geht hervor, daß die große Mehrheit der Asylsuchenden nur minimale Qualifikationen mitbringt. So könnten etwa zwei Drittel der Schüler in Syrien kaum lesen und schreiben, sagte Wößmann der Zeit.
Den zwei Dritteln der jungen Syrer, die nach internationalen Bildungsstandards als funktionale Analphabeten gelten müssen, wird zumeist die nötige Ausbildungsreife für die hiesigen Betriebe fehlen.

Laut der Handelskammer München und Oberbayern hätten 70 Prozent der Azubis aus Syrien, Afghanistan und dem Irak, die vor zwei Jahren eine Lehre begonnen haben, diese bereits wieder abgebrochen, betonte Wößmann. „Wir müssen uns darauf einstellen, daß die Mehrheit der jungen Flüchtlinge an einer drei Jahre langen Vollausbildung mit hohem Theorieanteil scheitern.


Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) bezüglich der von Flüchtlingen begangenen Straftaten innerhalb der ersten neun Monate diesen Jahres:

  • Verübt wurden insgesamt 140.000 Straftaten (in Worten: Einhundertvierzigtausend)
  • davon Diebstahl 57.000
  • Einbrüche 3.000
  • Vergewaltigungen und sexuelle Nötigungen 300

Die Dunkelziffer wurde nicht thematisiert.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.