Warum kommt von den Frauen nicht mehr Widerstand?

In Freiburg im Breisgau hat es laut Bundespolizei einen sexuellen Übergriff von 17 Männern auf zwei Frauen gegeben. Darüber berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe und beziehen sich dabei auf Informationen der Polizei. Demnach belästigten die Männer, die dem äußeren Erscheinungsbild nach afrikanischer Herkunft seien, am Montagabend eine 21-jährige und eine 29-jährige Frau. Die Männer hätten sie “umringt und unsittlich am Bauch, an der Brust sowie im Genitalbereich berührt”, hieß es von Seiten der Behörde. Einige Männer aus der Gruppe hätten auch versucht, die Frauen zu küssen. Ein unbeteiligter Mann, der den Frauen helfen wollte, sei aus der Gruppe heraus körperlich angegriffen worden.

Die Frauen konnten fliehen. Die Polizei fahndete umgehend nach den Männern und konnte schließlich drei Hauptverdächtige vorläufig festnehmen. Die Männer sind inzwischen wieder auf freiem Fuß, die Ermittlungen laufen weiter. Die Verdächtigen sind 17, 19 und 20 Jahre alt und stammen aus Gambia. Laut Polizei seien sie “polizeilich bekannt” und von den Opfern “eindeutig als tatbeteiligte Personen identifiziert” worden. Es handele sich um Asylbewerber, die zwischen November 2015 und Februar 2016 nach Deutschland eingereist seien. Zwei wurden abgelehnt, beim dritten Mann läuft das Asylverfahren noch.

Kommentar:

Man fragt sich wirklich, warum von den Frauen kein größerer Widerstand gegen die Flüchtlingspolitik von Fingernägel-Angie kommt. Schließlich sollte dem weiblichen Geschlecht schon allein der gesunde Menschenverstand sagen, dass Gleichberechtigung und Frauenrechte die Islamisierung unseres Landes nicht überleben werden. Betrachtet man dazu noch die Einstellung von bestimmten Frauen (Beispielfotos unten), dann bleibt nicht mehr viel Raum für Optimismus:

racists-rapists

refugeeswelcomek

fkk2
Unbehagen sieht anders aus…

 

Eine interessante Theorie zum Verhalten eines Teils der einheimischen weiblichen Bevölkerung bietet dieses Youtube Video. Die Redaktion will sich der dort geäußerten Meinung nicht uneingeschränkt anschließen, da wir viele mutige und engagierte Frauen kennen, die zornig und verbissen gegen die Flüchtlingspolitik und die zunehmende Islamisierung kämpfen. Wir kennen auch genügend Männer, die aus Feigheit und Opportunismus schweigen.

Hier zu pauschalisieren, würde den mutigen Frauen Unrecht tun.

Aber es ist nicht zu leugnen, dass ein Teil des weiblichen Geschlechts schon so zu ticken scheint, wie in dem Video beschrieben. Im öffentliche Raum der Innenstädten sieht man häufig junge, blonde, deutsche Mädchen, die heftig mit “südländisch aussehenden” jungen Männern flirten. Ist das die Mehrheit? Sicherlich nicht. Wir glauben, dass es sich bei dem in dem Video beschriebenen Frauentyp um eine (wenn auch nicht geringe!) Minderheit handelt.

 

Share Button

2 Gedanken zu „Warum kommt von den Frauen nicht mehr Widerstand?&8220;

  1. Black Pigeon’s Täubchenhirn hat hier zweifellos viel Kluges ersonnen und für so manchen männlichen Bedarf wird’s bestimmt reichen. Schließlich waren ja Elisabeth I. von England und Katharina II. von Russland bei all ihrer triebhaften Herumhurerei völlig unfähig, ein mächtiges Staatswesen, geschweige denn eine Zivilisation, zu bewahren. Margaret Thatcher war bekanntlich dem invasorischen argentinischen Machismo geradezu hörig. Und das Dritte Reich steuerte deswegen schnurstracks in den zivilisationszerstörenden Untergang, weil halt die Politik der Nazis total weibisch war. Im Übrigen gilt: Wahlrecht weg von Frauke Petry und Beatrix von Storch! Keusches Küchenleben für beide!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.