zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Polizeibericht vs. Presseartikel

Polizeibericht vs. Presseartikel

Share Button

Polizeibericht:

Fulda  – Junge Frau sexuell belästigt

Fulda – Bereits am Freitag (23.10.) wurde eine junge Frau in der St.-Vinzenz Straße sexuell belästigt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen der Polizei, war die 18-Jährige mit einer Begleiterin gegen 10.30 Uhr zu Fuß unterwegs. Plötzlich näherte sich den beiden Frauen ein 57-jähriger Syrier, der derzeit in der Nähe untergebracht ist. Er umarmte die Geschädigte und berührte sie an ihrer Oberbekleidung. Aufgrund der heftigen Gegenwehr der Heranwachsenden ließ der Täter von ihr ab und die beiden Frauen konnten flüchten. Die Polizei ermittelt wegen Nötigung und sexueller Belästigung.

Und so steht es in der Fuldaer Zeitung: 

57-Jähriger belästigt junge Frau sexuell
Fulda – Am Freitag ist eine junge Frau in der St.-Vinzenz Straße sexuell belästigt worden. Die 18-Jährige war gegen 10.30 Uhr mit einer Freundin unterwegs, als sie von einem 57-jährigen Mann umarmt und an der Oberbekleidung berührt wurde.

Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, ereignete sich die sexuelle Belästigung bereits am Freitag. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war die 18-Jährige mit einer Begleiterin zu Fuß in der St.-Vinzenz Straße unterwegs. Dort näherte sich den Frauen ein 57-jähriger.

Er umarmte die 18-Jährige und berührte sie an ihrer Oberbekleidung. Aufgrund der heftigen Gegenwehr der Heranwachsenden ließ der Täter von ihr ab, und die beiden Frauen konnten flüchten.

Die Polizei ermittelt gegen den 57-Jährigen wegen Nötigung und sexueller Belästigung.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/1050, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Anmerkung der Redaktion:
In der ursprünglichen Mitteilung der Polizei war das Herkunftsland des Mannes erwähnt. Die Redaktion verzichtet auf die Nennung, da dies gegen Ziffer 12 des Pressekodex verstoßen würde. Darin heißt es, dass die Nationalität eines Verdächtigen nur dann erwähnt werden sollte, „wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht“.


 

Kommentar: Hier wird im Artikel selbst auf den Pressekodex verwiesen. Das kann man auch so interpretieren, dass sich der Redakteur dachte: Leute, ich darf nicht schreiben, dass der Tatverdächtige kein Deutscher ist, aber ich gebe euch wenigstens einen Hinweis darauf. Ob es so ist, weiß nur der Verfasser des Artikels.

 

Share Button
Admin_Zuwanderung

1 Kommentar bisher

Kögler Sieglinde Veröffentlicht am12:51 - 11. August 2016

Deutschland schafft sich ab unglaublich