zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Bund der Kriminalbeamten: 10% der Flüchtlinge könnten kriminell werden

Bund der Kriminalbeamten: 10% der Flüchtlinge könnten kriminell werden

Share Button

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter geht laut einer neuen Statistik davon aus, dass rund zehn Prozent der Flüchtlinge kriminell werden könnten. Strafanfälligkeiten schreibt die Organisation besonders Männern aus dem Balkan und Afrika zu.

Der Bundesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, André Schulz, sagte der gegenüber “Welt”: “Rund zehn Prozent der Flüchtlinge werden straffällig. Das zeigen die Fallzahlen aus den Ländern. Es kommen eine Menge junge Männer aus Perspektivlosigkeit hierher und bleiben perspektivlos. Das sind Risikofaktoren für Straffälligkeit.” Deutschen würde es seiner Auffassung nach unter solchen Umständen jedoch genauso ergehen.

Kommentar: Dass die Staatsangehörigkeit oder die Zugehörigkeit zu einer Rasse nichts mit der Kriminalitätsrate zu tun hat, ist unstrittig und wir nur von Leuten behauptet, mit denen wir nichts zu tun haben wollen.
Aber es gibt einen Zusammenhang zwischen der Kriminalitätsrate und dem Geschlecht, dem Alter und der gesellschaftlichen Schicht eines Menschen. Stark vereinfacht dargestellt: Männlich, jung und arm ist in der Kriminalstatistik häufiger vertreten als weiblich, alt und reich. Welche der beiden Gruppen ist unter den Flüchtlingen häufiger vertreten?

Zudem stellt sich die Frage, ob es den Opfern künftiger Straftaten durch Flüchtlinge ein Trost ist, dass das Verbrechen nichts mit der Hautfarbe und dem Herkunftsland zu tun hat.

Share Button
Admin_Zuwanderung