Lisa, die Blattlaus: Ein Gordischer Knoten

Share Button

Man kann Martin Ferber nur beipflichten, wenn er in seinem Kommentar in der LZ vom 10. Nov. angesichts der aktuellen, koalitionsinternen Gemengelage schlußfolgert, die nächste Kollision ist vorprogrammiert. Dies erscheint auch deshalb wahrscheinlich, weil die Positionen der Koalitionspartner in der Flüchtlingsfrage fundamental unterschiedlich sind. Und nicht nur zwischen den Parteien, auch CDU-intern tun sich Gräben auf, die nur schwer zuzuschütten sein werden und von der SPD-Generalsekretärin als “Chaostage” bezeichnet werden.

Da wird sich die Kanzlerin wohl oder übel bewegen müssen, den politische Schwergewichte der CDU wie Schäuble und Bosbach wissen einen Großteil der Partei und der besorgten Bevölkerung hinter sich. Man darf gespannt sein, wie sich dieser Gordische Knoten auflösen läßt, leichter erscheint da die Quadratur des Kreises. Denn das Tabu-Wort “Neuwahlen” wagt bislang noch niemand in den Mund zu nehmen, die könnten nämlich ungewollte und überraschende Ergebnisse zeitigen.

 

Lisa, die Blattlaus

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.