Schwer zu ertragen…

Share Button

In der Gesamtausgabe der Zeitungen der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung wurde am 05.12.2015 ein Leserbrief mit dem Titel “Offener Brief an Hans-Peter Friedrich” veröffentlicht. Verfassserin ist eine Frau Katharina Pielmeier aus 94362 Neukirchen.

Hier können Sie einen Blick drauf werfen:

Leserbrief Pielmeier

Kommentar: Für jemanden, der sich intensiv mit der Flüchtlingsproblematik befasst hat und seine Infos dazu nicht ausschließlich aus den Mainstream Medien bezieht, ist dieser Leserbrief nur mit einem Medikamentencocktail aus Beruhigungsmittel, Betablocker und Magensäurehemmer zu ertragen.

Dabei kann man der Frau Pielmeier nicht einmal böse sein, sie ist lediglich ein Opfer des  durch die Leitmedien betreuten Denkens, die durch ihre Berichterstattung in suggestiver Form dafür gesorgt haben, dass der Medienkonsument mit dem Wort Flüchtling automatisch das Adjektiv “traumatisiert” verbindet.

Wir kennen zwar die Namen vieler Flüchtlinge nicht, wir wissen von vielen nicht wo sie herkommen, wo sie hinwollen, wie viele es überhaupt sind und wo sie sich jetzt aufhalten, aber wir wissen, dass sie alle traumatisiert sind, auch die Säuglinge. Das, was normalerweise in einem ausführlichen psychiatrischen Gespräch von einem Facharzt in  Einzeluntersuchung diagnostiziert wird, stellen die Medien par ordre du mufti für alle fest, sogar für die Säuglinge und Frau Pielmeier schluckt es. Menschen, die ihre Heimat aufgeben und alles Vertraute zurücklassen nennt man auch Auswanderer, Frau Pielmeier. Und solche finden sich genug unter den Flüchtlingen.

Hans-Peter Friedrich, der erste Politiker von Rang, der endlich einmal etwas vernünftiges zu dem Flüchtlingsthema von sich gibt, hat wahrlich einen solchen Leserbrief nicht verdient. Ich hätte nicht gedacht, dass es noch irgendwo Leute gibt, die es immer noch nicht kapiert haben…

Share Button

1 thought on “Schwer zu ertragen…

  1. Das war die richtige Antwort an diese Frau. Ich denke immer, wieweit muss ein Mensch gesunken sein, mit so einer geistigen Haltung. Jeder illegal Einreisende, egal ob Flüchtling, Betrüger oder Vielleicht sogar Verbrecher, ist diesen Menschen näher und wichtiger, als die eigene Bevölkerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.