Wie man der AfD den Garaus machen will

Share Button

Während andere Parteien Großspenden von der Industrie empfangen, finanziert sich die AfD ausschließlich über Kleinspenden und das Parteienfinanzierungsgesetz.

Nach diesem Gesetz steht einer Partei pro Wählerstimme ein bestimmter Betrag zu, der aber nur in Anspruch genommen werden kann, wenn die Partei aus eigener Kraft Umsatz generiert (z. B. Mitgliedsbeiträge, Spenden, Geschäfte).

Da die AfD im Verhältnis zwar viele Wähler, aber nur wenige Mitglieder und keine Großspender hat (und daher wenig Umsatz aus diesen Quellen), wurde schon zu Zeiten von Parteichef Lucke ein “Goldshop” eröffnet, der dazu dient, den nötigen Umsatz für die Erstattung “Wählerstimmen – Gelder”, die der AfD zustehen, zu  generieren.

Nun wollen die CDU, die CSU und die SPD noch in diesem Jahr rückwirkend das Parteienfinanzierungsgesetz dahingehend ändern, dass statt dem Umsatz nur noch der Gewinn angerechnet wird. Da die Partei das Gold mit nur marginalem Gewinn veräußert hat, würde sie das neue Gesetz geschätzte 2 Millionen Euro kosten.

Das bringt die AfD natürlich in große Schwierigkeiten, womöglich ist das sogar Existenz bedrohend für diese Partei.

Kommentar: Wie ich an anderer Stelle schon erwähnt habe, bin ich nicht Mitglied der AfD und würde jede Partei wählen, die einen Zaun und einen sofortigen Stopp des Flüchtlingsstroms befürwortet, und sei es DIE LINKE.

Seltsam, dass den etablierten Parteien sofort eine Lösung einfällt, wenn es um die Beseitigung eines politischen Gegners geht, dessen wachsenden Rückhalt in der Bevölkerung man anders nicht begegnen kann oder will. Bei anderen Problemen, die dieses Land hat, fällt ihnen nichts ein, bzw. da wird dann gestritten und auf die lange Bank geschoben.

Wie heißt es so schön? Dann kann ich gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte….

Auch auf die Gefahr hin, dass dieser Seite nun unterstellt wird, sie sei AfD – nah, mache ich jetzt mal einen Spendenaufruf für diese Partei:


Spenden Sie jetzt unter:
http://www.afdbayern.de/spenden/
oder direkt auf
Empfänger: AfD Landesverband Bayern
Flessabank Coburg
BLZ: 793 301 11
Konto-Nr. 11 22 333
IBAN: DE25 7933 0111 0001 1223 33
BIC: FLESDEMMXXX
Verwendungszweck: ​ Spende AfD Bayern, Vorname, Nachname, Straße Hausnummer, PLZ Ort

ODER
per paypal, kurz und schmerzlos:

paypal.me/afdpassau

Achtung: Damit die AfD die Spende auch verwerten kann, ist es erforderlich auf dem Überweisungsträger den vollständigen Namen und die Adresse zu vermerken.


 

PS: Sollte sich die CSU entschließen, den sofortigen Stopp des Flüchtlingszustroms und den Bau einer Grenzbefestigung zu fordern, werde ich persönlich mit dem Hut in der Hand vor der Martinskirche in Landshut einen Nachmittag lang Spenden für diese Partei sammeln. Versprochen.

Share Button

1 thought on “Wie man der AfD den Garaus machen will

  1. Auch diese Zeilen finde ich wieder mal voll gelungen und zutreffend. Ich werde dem Spendenaufruf folgen, weil das gut angelegtes Geld ist. Einer Partei zu helfen, die die Interessen der Bevölkerung vertritt und nicht mit unseren Steuergeldern die Welt retten will, ist es mir persönlich wert.

    Danke!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.