Versuchtes Tötungsdelikt in Asylunterkunft in Landshut

Share Button

Am Freitag, 25.12.15, gegen 14.30 Uhr, gerieten zwei  Bewohner der Asylunterkunft in der Siemensstraße, beide irakische Staatsangehörige, in einem Zimmer des Wohnheimes in Streit. Im Verlauf wurde einer der beiden durch mehrere Messerstiche erheblich verletzt. Der Täter flüchtete vom Tatort, konnte jedoch kurze Zeit später von einer Streife der Polizeiinspektion Landshut festgenommen werden. Die Tatwaffe wurde aufgefunden und sichergestellt.

Das Motiv der Tat ist derzeit noch ungeklärt. Der Geschädigte ist 23, der Täter 24 Jahre alt. Beide befanden sich erst seit wenigen Tagen in der Unterkunft.

Über den derzeitigen Gesundheitszustand des Opfers können keine weiterreichenden Informationen gegeben werden. Er befindet sich in einem Krankenhaus in Landshut. Der Gesundheitszustand ist ernst.

Gegen den festgenommenen Iraker wurde mittlerweile Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Er wurde heute Mittag in eine bayerische JVA verbracht.

Der Kriminaldauerdienst und das zuständige Fachkommissariat der KPI Landshut haben die Ermittlungen in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut  aufgenommen.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.