Beitraege,  Beiträge klartext.la

Eilmeldung – Flüchtlingsmob prügelt mit Eisenstangen zwei Deutsche durchs Dorf – Opfer schwer verletzt

Share Button

Brutaler Zwischenfall nach einem Fußball-Turnier in Gröditz:  Eine Meute von etwa 20 Flüchtlingen (Nordafrikaner) hat im sächsischen Gröditz bereit letzten Sonntag in den frühen Morgenstunden zwei Amateurfußballer (25 und 27 Jahre) mit Eisenstangen bewaffnet durchs Dorf gejagt und krankenhausreif geprügelt. Die Opfer sind schwer verletzt. Möglicherweise sollte der Vorfall vertuscht werden.


Heute, am 18.02.2016, ist der EU – Gipfel zur Flüchtlingspolitik. Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil:

[poll id='1']


Der Fußballverein in dem die beiden Opfer Mitglied sind, der SV Frauenhain erklärte in einer Stellungnahme: „Zwei unserer Spieler des SV Frauenhain wurden in der Nacht zum 7. Februar von einer 20-köpfigen Gruppe Nordafrikanern mit Eisenstangen bewaffnet gejagt und krankenhausreif geschlagen.“ Der SV Frauenhain fordert auf seiner Internetseite: “Die Täter sind mit der gebührenden Gesetzeshärte zu bestrafen.”


+++ Update 14.02.16 +++

Der SV Frauenhain hat den Bericht über den Vorfall wieder von seiner Internetseite entfernt. Ist hier wieder das übliche Spielchen gelaufen? Ungefährt so:

“Das spielt den Rechten in die Hände, damit wird Ausländerfeindlichkeit geschürt, nehmt das runter, ihr wollt ja schließlich weiterhin Fördergelder…?“

War es so, lieber SV Frauenhain? Wurde der Vorstand ins Gebet genommen? So läuft es nämlich häufig im Deutschland des Jahres 2016. Und falls es so war, ist das der nächste Skandal!

Hier noch der Screenshot des Postings, das der Verein in einem Anfall von politischer Unkorrektheit kurz nach dem Vorfall veröffentlicht hatte:

SVFrauenhain

www.zuwanderung.net wird Sie auf dem Laufenden halten. Schauen Sie wieder vorbei!


Skandalös: In der Presseinformation der Dresdner Polizei vom Sonntag wurde der Übergriff zunächst mit keinem Wort erwähnt. Auch auf mündliche Nachfrage der BILD Zeitung gab es am Sonntag vom Polizeiführer keinen Hinweis auf die Tat. 


Kommentar: Ähnlich wie bei den Sylvestervorfällen in Köln, wurde hier offenbar der Versuch unternommen, den Vorfall zu vertuschen. Die Polizei schweigt zunächst, erst Tage später wird der Vorfall bekannt gegeben, vermutlich weil der Verein an die Öffentlichkeit gegangen ist und die Sache nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden konnte. Die Berichterstattung geht jedoch bisher nicht über die regionalen Medien hinaus.

Man stelle sich vor: Ein Mob aus deutschen Rechtsradikalen hätte zwei Flüchtlinge mit Eisenstangen in der Hand durchs Dorf gejagt und schwer verletzt! Das wäre die Topnachricht des Tages geworden, mit Spontandemonstrationen gegen Rechts und Lichterketten.

Aber so… es waren ja nur Deutsche und die Täter traumatisierte Flüchtlinge. Also, liebe Deutsche: Gewöhnt euch schon mal dran. Sowas wird es in Zukunft öfters geben und machen könnt ihr gar nichts. Denn – habt ihr es schon bemerkt? – Flüchtlinge sieht man so gut wie nie einzeln, sie treten immer nur in größeren Gruppen auf. Da hat man keine Chance, sich oder seine Begleiterin zu verteidigen, da ist man machtlos… 


Bitte teilen, damit dieser Vorfall bundesweit bekannt wird!


 +++ update 15.02.15 +++

Der Bericht “Flüchtlingsmob prügelt mit Eisenstangen zwei Deutsche durchs Dorf” auf www.zuwanderung.net hat es mittlerweile auf den Nachrichtensender Bayern 5 aktuell geschafft. Dort wurde am 14.02. über die Internetseite hoaxnet.org berichtet, die eine Gutmenschin aus Leipzig eingerichtet hat und auf der Falschmeldungen über Flüchtlingsvorkommnisse gesammelt werden.

Wie die Moderatorin sagte, ist dieser Bericht dort NOCH nicht zu finden (so nach dem Motto, es wird dran gearbeitet). Sie betonte aber, dass die beiden Opfer angeblich betrunken gewesen wären und vor dem Flüchtlingsheim gepöbelt hätten.

Fakt ist, dass Bewohner des Flüchtlingsheimes aussagten, die beiden hätten gepöbelt. Was die beiden gesagt haben, hätten sie nicht verstanden. Die Verletzten widersprechen dieser Darstellung. Aber unterstellen wir mal, die beiden hätten gepöbelt. Was liegt hier dann vor? Im schlimmsten Fall Beleidigung und Ruhestörung. Eine Sache für die Polizei, die in solchen Fällen vorbeifährt, die Personalien aufnimmt, die Ruhestörer heimschickt und ggfs. eine Anzeige bearbeitet. So läuft es in einem Rechtsstaat wie Deutschland. Bisher.  Und dann gibt es noch die Lynchjustiz und das Faustrecht, das in den Herkunftsländern der Flüchtlinge gerne zur Anwendung kommt und nun offenbar auch in Deutschland eingeführt werden soll. Wie das ausseht, kann man hier besichtigen…

Lassen wir uns überraschen, welche Legende die “Wahrheitspresse” stricken wird, um diesen Vorfall zu relativieren. Es bleibt interessant…

www.zuwanderung.net wird Sie auf dem Laufenden halten. Schauen Sie wieder vorbei!

Share Button

51 Kommentare

  • Proton

    Man könnte ja auch mal vor der Polizeistation demonstrieren und ordentliche Arbeit einfordern oder ggf die Kündigung der verantwortlichen Geschäftstellenleiter einfordern.

    • Wanderer1

      Die Polizei kann nach Meinung der Redaktion nichts dafür. Schon vor der Flüchtlingskrise war die Polizei durch Kaputtsparen und ständige Großeinsätze (Fußball, G7 – Gipfel) am Limit. Die Flüchtlingskrise hat nun den Sicherheitsbehörden den Rest gegeben.

    • Gunter

      Da zu Demonstrieren ist falsch, die Demo wäre bei den Verantwortlichen Ministerien die richtige Adresse. Ich bin mir zu 100 % sicher das es eine Anweisung von oben gibt über solche Vorfälle nichts zu berichten. Die Polizisten sind hier die Prügelknaben der Nation. Und an die Kritiker, genau diese Polizisten die hier als Nichtstuer verdonnert werden retten vielleicht morgen euren Arsch…

      • Günther

        Solch ein Blödsinn wird auch nicht wahrer, wenn er immer wieder behauptet wird. Die Polizei hat am 9.2. einen ausführlichen Bericht zu dem Vorfall veröffentlicht, über den auch in der Presse (ua. SZ, tagesspiegel) berichtet wurde. Von Verschweigen, Vertuschen oder Stillschweige-Weisung von oben kann da beim besten willen keine Rede sein!

        • Wanderer1

          Diesbezüglich verweisen wir auf den Bericht der Bild Zeitung. Zeitungen saugen sich ja öfters was aus den Fingern, aber in diesem Fall ist es schwer vorstellbar.

    • Udo

      Ich bin nun 72 und auf eine Art freue ich mich darüber das Ende dieser Geschichte nicht zu erleben.Frage mich immer nur wieder wo doch die so getreuen SED Schergen geblieben sind die mit der Merkel gedient haben.Klar das sie der alten treu ergeben sind und nur das machen was von “oben” kommt.Merkel hatte ja einen Guten Lehrmeister in punkto Unterdrückung nämlich den Honny .
      Und weiter ist zu bemerken das Hauptsächlich weibliche Sympatisanten die Flüchtlinge in Schutz nehmen.Leute dann geht doch in die Heime und lasst euch beglücken und nicht dagegen wettern.Ihr stellt die Betroffenen Frauen als Lügner dar,dafür müsstet ihr euch in den Boden schämen.Dann noch ein weiteres warum nennt ihr eure Namen nicht statt irgend so einen Pseudoscheiss.Habt ihr etwa Angst erkant zu werden?Ich stehe dazu was ich sage und schreibe.

      • Wanderer1

        Hallo Udo, hüten Sie sich davor zu glauben, es ginge Sie nichts mehr an. Die Flüchtlingskrise wird in Zusammenwirken mit dem kommenden Finanzcrash zum Staatsbankrott führen, oder zumindest dazu, dass das Sozialsystem zusammenbricht. Und das kann durchaus noch in einem Zeitraum geschehen, indem Sie womöglich aufgrund Pflegebedürftigkeit auf einen gut funktionierden Sozialstaat angewiesen sein werden. Die Pflege ist jetzt schon mangelhaft, was glauben Sie, was da erst in 5 Jahren los ist? Da werden die Alten (entschuldigen Sie bitte die Ausdrucksweise) in ihrer eigenen Scheiße verrecken, wenn sie keine Angehörigen haben, die sie pflegen…

  • Nine

    Ouh ja geil….
    Ich bin echt kein Nazi oder rassistisch!(Hab in meiner Familie und im Freundeskreis Ausländer)

    Aber ernsthaft….ewig wird uns Deutschen (sogar die jüngste Generation, diebzum Teufel noch mal absolut NICHTS mit dem 2.Weltkrieg zu tun hatte) vorgegalten wir seien Nazis,Deutsche sind schlecht blablablablaa…..

    Aber jetzt mal die andere Seite. Deutschland war ende des 2.Weltkrieges eine Trümmerruine und ist jetzt wieder so gut in Schuss (wenn man es jetzt mal so nennen darf).
    Dann ist Deutschland so “gütig” und nimmt die ganzen armen Flüchtlinge auf….dann sind darunter so gut wie nur “ehrenlose Bastarde” (sorry,dass ich sie jetzt mal so nenne)…

    20 Flüchtlinge veekloppen 2 Deutsche – Die Behörden schweigen!
    Zwei Flüchtling vergewaltigen ein hilfloses Mädchen – Am Ende soll man noch Verständnis zeigen,die armen Männer sind ja so verwirrt und arm dran….
    Flüchtlinge dürfen kostenlos Bus fahren – aber eine alte Frau mit 2 schweren einkaufstüten hat 10cent zu wenig und wird aus dem bus geworfen!
    Flüchtlinge dürfen kostenlos Sehenwürdigkeiten besuchen – aber ein Behinderter Mensch muss noch 4€ zahlen um dort rein zu dürfen!

    WAS ZUR HÖLLE SOLL DIESER SCHEI*???

    WEHE EIN DEUTSCHER VERGEWALTIGT EIN KLEINES FLÜCHTLINGSKIND…WEHE EIN DEUTSCHER HAUT NEM FLÜCHTLING MAL AUFS MAUL..

    KRANKER SCHEI*!!!!!!

    Da überlege ichs mir lieber noch 1000mal ob ich hier in Deutschland noch ein Kind bekommen will bei so viel kuruppter schei*e!

    • Olli

      Nine – auch wenn ich nicht glaube, dass die Seitenbetreiber meine Antwort wirklich zulassen, da die Wahrheit hier nicht gerne gesehen wird – Du regst Dich erst darüber auf, dass man Dich und andere als Rassisten und Nazis beschimpft (kommst auch mit dem “in meinem Freundeskreis sind Ausländer” Totschlagargument), nur um dann auf dumpfeste und radikalste Art und Weise – und in schlechtestem Deutsch – rassistische Gerüchte und Falschmeldungen runter zu poltern.
      Merkst Du selbst, oder?

    • Arthur Bastian

      wenn ich nicht schon so alt wäre würde ich keinen Moment zögern aus diesem Land weg zu ziehen, Sarazin hatte recht Deutschland schafft sich ab
      jeder glaubt er muss sich noch schuldig fühlen wa vor 70 Jahren geschehen ist, da dürfte wohl der hochgelobte Ami nicht mal mehr auf die Straße gehen was die in der Zwischenzeit alles angerichtet haben, was ist mit dem Jugoslawienkrieg kaum 10 Jahre her diese Greueltaten, aber kein Mensch redet mehr darüber nur was in Deutschland von mehr als70 Jahren war, ja da kann man fordern und unseren Nachkommen in der Schule einflößen du mußt dich schämen und für wen die heutige Jugend kennen nicht mal mehr einen davon, aber sollen sich für die schämen. Wäre es nicht mal Zeit unsere Jugend ihr eigenes Leben, leben zu lassen.Denke alle Länder haben genug vor der eigenen Tür zu fegen.

      • harry

        Ganz meine Meinung. Die Leute vergessen alle dass schon vor 500 Jahren die Spanier ganze Kulturen im vorbeigehen geköpft haben (Mayas, Azteken .) Usw.
        die Amis haben die Indianer fast komplett ausgerottet. jahrhunderte wurden Afrikaner versklavt und ermordet. Im Kongo waren es die Belgier, in Südafrika die Holländer.Die Türken jagen die Kurden. Aber der ach so schlimme Deutsche muß sich 70 Jahre später noch die Vorwürfe von allen Seiten anhören. Und wir waren nicht dabei

        • Franz

          So was von richtig und wie viele Menschen sind im Namen der Kirche auf dem Scheiterhaufen verbrannt, gefoltert und hingerichtet worden?!!! Aber den ihr Glauben ist ja der einzig wahre!??? Bei uns baut man in einem fort Muschen, hat da unten bei denen schon mal einer eine katholische oder Evangelische Kirche besuchen können?

  • Hans Wurst

    Schreibt der Autor dieses Internetauftritts, der sich hinter einer Scheinorganisation in Montevideo versteckt, die Kommentare eigentlich selbst, um seiner Propaganda mehr fiktive Unterstützer hinzuzufügen? Wenn hier doch so ehrlich die Wahrheit auf den Tisch kommt, warum stehen sie dann nicht mit ihrem Namen dafür ein (siehe “Impressum”)? Ich bin gespannt, ob mein Beitrag überhaupt auf der Seite landet oder direkt zensiert wird.

    Woher kommen denn Ihre Informationen zu diesem Artikel? Genau so gut, wie all die “Leserbriefe” die auf der Seite hochgeladen sind und als universelle Wahrheiten verkauft werden. Jeder kann viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Wie viele Anschuldigungen, egal wo und von wem, haben sich als Verleumdung und Falschdarstellungen herausgestellt, um die eigenen Ziele und Interessen durchzusetzten? Aber wenn hier noch 100 Fälle beschrieben werden, wird es bestimmt wahrer!

    In anbetracht der Tatsache, dass eine Vielzahl ihrer Berichte und Kommentare das Geschehen aus Regionen Niederbayerns wiederspiegeln, liegt ja der Schluss Nahe, dass Sie von dort kommen. Wundern würde mich dieses nicht. Die Bauern vom Dorf, die selbst fast nie Menschen aus anderen Kulturkreisen sehen und kennen, wissen ja ganz genau, um was für schlimme Finger es sich bei diesen handelt. Komischerweise empfinden die Menschen in großen Städten mit sehr hohen Ausländeranteilen dieses Problem nicht. Aber ihr Neunmalklugen wisst natülich ganz genau, wie all die Ausländer ticken, was sie wollen, wie integrierbar sie sind usw. Ach ja, und was gut für Deutschland ist. Und das Volk seid ihr sowieso…falsch! Ihr seid nur ein Teil davon und zum Glück der kleinere!

    • Wanderer1

      Ich hätte mich aus rechtlichen Gründen nicht getraut, Sie mit Hans Wurst anzureden :o)
      Glauben Sie mir, wenn wir hier nicht alles löschen würden, was über das Ziel hinausschießt (ca. jeder 3. Beitrag), dann hätten Sie noch mehr Grund sich aufzuregen. Hier werden keine Beiträge gefaked und es wird hier auch die gegenteilige Meinung veröffentlicht, sei es als Kommentar oder Leserbrief. Sie sind herzlich eingeladen, in einem Leserbrief Ihre Sicht der Dinge darzustellen. Die Firma in Montevideo gehört einem Deutschen und ist keine Scheinfirma. Falls die SA 2.0 Lust auf “entglasen” hat, fallen erhebliche Reisekosten an. Das ist der Sinn der Sache.

    • einfach Ich

      Wir leben im Paradies.Scheiss Lügenpresse….alles erlogen.Sehe ich auch so.Köln war bestimmt ein selbstgedrehetr Film der rechten.Ich würde mal jedem empfehlen als Helfer mitzuarbeiten.Achso die lügen ja auch….

  • Anne

    Hat die Regierung endlich mal einen Plan????? Die sollen alle wieder nach Hause schicken. Wir gehen 14 – 16 h arbeiten pro Tag um über die Runden zu kommen und die kommen hier her und kriegen alles an den Hals geschmissen. Verkloppen unsere Männer, vergewaltigen unsere Frauen und unsere Kinder sind das letzte in der Schule. Was ist den das für ein Rechtsstaat. Wenn es um die Flüchtlinge geht wird alles vertuscht von den Obrigkeiten und wenn einer den Mund aufmacht wird Redeverbot erteilt. Armes Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Geht endlich alle auf die Straße damit sich enbdlich mal was ändert. Es wird Zeit für einen Umbruch!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Andreas

    Das ist noch nicht das Ende.Wenn die Regierung noch eine weile so weiter macht,kommt es zum Bürgerkrieg.Armes Deutschland,verfluchte EU.Merkel und co muss endlich weg.Leute geht auf die Strasse.Es lohnt sich.

  • Viktor Viking

    Genau. Mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen haben Syrer ihre zerbombten Villen verlassen, marschierten Tausende Kilometer durch Europa, um sich hier alles in den Hals werfen zu lassen. Grundversorgung + EUR 360 für den Lebensunterhalt sind für einige Deutsche schon alles.

  • n.heumann

    Klar wird die Polizei nicht alles was mit unseren neuen Freunden und Mitbewohnern zu tun hat ausposaunen dürfen !! Werden schon ihre Anordnungen haben. Um unsere so schon aufgebrachte Bevölkerung nicht noch mehr anzuheizen. Warten wir mal noch dieses Jahr ab und dann werden wir sehen ob das Frau Merkel noch schafft 🙂 Stellt euch mal vor ,wir würden sooo in deren Ländern agieren.Da wären wir schon am nächsten Tag unsere Birne los.

  • Antonia

    Jaja, Schuld sind die Flüchtlinge. An anderer Stelle wird darüber berichtet, dass die Verprügelten vorher längere Zeit rumgepöbelt und provoziert haben. Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn dann mal eine Verteidigung erfolgt. Auch wenn ich das nicht gutheiße, aber wenn ihr berichtet, dann bitte die ganze Wahrheit.
    Und es ist gut so, dass manches nicht sofort und binnen Minuten irgendwo nachzulesen ist, ich habe da volles Verständnis für die Polizei, die auch in Ruhe eine Ermittlungsarbeit machen will, da können sie Menschen, die nur blöde Kommentare abgeben sicherlich nicht.

    • Wanderer1

      Fakt ist, dass Bewohner des Flüchtlingsheimes aussagten, die beiden hätten gepöbelt. Was die beiden gesagt haben, hätten sie nicht verstanden. Die Verletzten widersprechen dieser Aussage. Aber unterstellen wir mal, die beiden hätten gepöbelt. Was liegt hier dann vor? Im schlimmsten Fall Beleidigung und Ruhestörung. Eine Sache für die Polizei, die in solchen Fällen vorbeifährt, die Personalien aufnimmt und die Ruhestörer heimschickt. Und dann gibt es noch die Lynchjustiz und das Faustrecht, das in den Herkunftsländern der Flüchtlinge gerne zur Anwendung kommt und nun offenbar auch in Deutschland eingeführt werden soll. Wie das ausseht, kann man hier besichtigen…
      Die Formulierung “wenn dann mal eine Verteidigung erfolgt” ist in diesem Zusammenhang eine Frechheit!

      • Antonia

        Frechheit ist, wie alle hier meinen, die Wahrheit zu kennen. Ich wette, keiner der hier kommentiert, mich eingeschlossen, war dabei, als es passierte.
        Ich wette auch, dass die wenigsten, die hier kommentieren, überhaupt mit einem Asylsuchenden gesprochen haben, geschweige denn, sich seine Geschichte angehört haben, aber sie sind ja sowieso an allem Schuld.
        Und solange die Polizei Ermittlungsarbeit macht und höchstwahrscheinlich aus ermittlungstaktischen Gründen die Fakten zurückhält und nicht öffentlich preisgibt, ist alles weitere Spekulation.
        Hauptsache man kann über Ausländer und Asylsuchende, die verdammt noch mal, sehr viel durchgemacht haben und gerade vor Terror und Krieg aus ihrem Land geflüchtet sind, herziehen und die für alles schuldig sprechen. .
        Wo das bisher überall passiert ist, wird hier z.B. gesammelt: http://www.hoaxmap.org/

        • Wanderer1

          Die meisten kommen aus wirtschaftlichen Gründen. Das würden wir auch tun. Aber selbst die Verfolgten werden nach einer Eingewöhnungszeit versuchen, ihre Kultur, die Sitten und Gebräuche bei uns zu etablieren. Und das m. E. mit Erfolg. Dass sich diese Kultur nicht mit der unseren verträgt, dürfte eigentlich hinreichend bekannt sein. Zu den gefakten Vorfällen: Die gibt es zweifellos und auch wir haben schon einige “schöne” Geschichten nicht gebracht, weil wir sie nicht verifizieren konnten (z. B. die von der Flüchtlingsfrau, die eine gebrauchte Babyaustattung ablehnt, weil da schon ein Christenkind darin gelegen ist). Fakt ist aber auch, dass die Befürworter und Förderer der Flüchtlingswelle solche Fakes produzieren, den Kritikern zum Fraß vorwerfen und wenn diese dann drauf reingefallen sind, die Sache hämisch grinsend als Fake hochgehen lassen. False flag nennt man das.

      • Dandy Fibranz

        Entschuldigung, wenn ich das hier so einfach hinschreibe. Mein Name ist Dandy, ich wohne in Bayern aber wenn mich auf EINER FREMDEN SPRACHE ZULABERT UND ICH EINEN ÜBERSETZER BRAUCHE UM ZU VERSTEHEHN WAS DER WILL dann ist das scheisse hoch 10 aber man hat ja gepöbelt. Vielleicht sollte man erstmal die sprache lernen wo man abzocken will.

  • Scheisss politik

    1x sich was erlauben … und raus!
    Oder aufpassen das dass pack in ihren öagern bleibt und nicht raus kommt!

    Kann doch echt nicht sein .. das die hier machen können was die wollen ohne Konsequenzen fürchten zu müssen … wo ist da die abschreckung? Das pack sieht doch das den keine strafe droht wie soll sich da was bessern?
    Wenn ich wüsste das mir nix passiert egal was ich mache … dann mach ich das auch!
    Sonwird alles nur viel schlimmer.
    Sowas von traurig was hier passiert!

    ALLE RAUS! Grenzen schliessen und KEIN MEHR REINLASSEN.
    (…) EDIT DER REDAKTION

  • EMcBong

    Komisch, auf der Webseite vom SV Frauenhain finde ich absolut nichts von dem Vorfall und auch kein Aufruf das die Täter mit aller Gesetzeshärte zu bestrafen sind.

    • Wanderer1

      Haben wir hier wieder das übliche Spiel? Zuerst wird die unbequeme Wahrheit gesagt, bzw. geschrieben, und dann kommt der Druck: “Das spielt den Rechten in die Hände, damit wird Ausländerfeindlichkeit geschürt, ihr wollt ja schließlich weiterhin Fördergelder…” Ist es so gelaufen, lieber SV Frauenhain? Ist ja mittlerweile normal im Deutschland des Jahres 2016.
      Zum Beweis des Postings haben wir den entsprechenden Bericht mit einem Screenshot ergänzt.

  • rupert eidecker

    wie wird in Deutschland keine Volksabstimmung gemacht, wie es die Schweizer längst machen und auch tun ?? wieso machen wir nicht auch gebrauch davon , den es ist unser recht als deutsche. wir zahlen die zeche und die kosten die dabei entstehen.
    kein pass keine einreise

  • Anders Denken

    Ich habe den Beitrag http://www.zuwanderung.net/2016/02/10/eilmeldung-fluechtlingsmob-pruegelt-mit-eisenstangen-zwei-deutsche-durchs-dorf-opfer-schwer-verletzt/ ins Englisch übersetzt und auf PI-Englisch eingestellt, damit den Vorfall nicht nur überall in Deutschland sondern auch anderswo in der Welt herausgefunden wird. Jeder muß wissen, was nicht nur in diesem kleinen Dorf passiert ist, sondern auch überall in der Welt – besonders in den USA, wo man jetzt versucht, solche Leute hierher zu bringen und wo auch die meisten keine Ahnung davon haben, was zurzeit in Deutschland passiert.

  • Günther

    Leute ganz ehrlich. Ihr nervt mit euren Lügen über die angebliche Verschwörung von Presse und Polizei. Dass da aber irgendwas vertuscht oder unter den Teppich gekehrt wurde, ist von vorn bis hinten von euch erfunden. Es gibt , anders als behauptet, einen Polizeibericht! Es gibt, anders als behauptet, natürlich Zeitungsberichte darüber! Unter anderem SZ und Tagesspiegel.

  • Willi Wutz

    Anonyme Nachrichten einer anonymen, auf den Cayman Islands gehosteten Webseite vertraue ich noch mehr als Politikern im aktuellen Wahlkampf…
    Leute, lest doch mal das Impessum und schaut mit whois nach den Seitenbetreibern. Alles anonym. Vertrauenswürdige Informationsquelle eben!

    • Wanderer1

      … sagt Willi Wutz, der bestimmt auch so heißt. Und was heißt hier anonym? Ist alles, was nicht in Deutschland stationiert ist, anonym? Ein Standort in Deutschland wäre natürlich bequemer für jene Leute, die Entglasen und Auto anzünden als legitimes Mittel der Meinungskorrektur betrachten. Kommt vor im Deutschland des Jahres 2016, wo der gesunde Menschenverstand keinen Platz mehr hat.

  • der Untergang

    Nur mal so am Rande! Wir Deutschen sterben aus… Macht euch gerade und kämpft für euer Land.

    Dürften wir in ein anderes Land flüchten? So einfach dürfen wir das nicht..wir gehen unter und ihr seid schuld weil keiner von euch pfosten den arsch in der hose hat merkel und die Flüchtlings Politik zu stürzen.. die Deutschen heulen,jammern aber keiner macht was… bin selber deutscher… will was machen aber alles nur lappen..dicke fressen hier im netz… aber Zuhause sitzen und warten…. WIR SIND EIN LAPPEN VOLK!!!!!

  • lieber unbekannt

    die 2 Idioten des SV Frauenhain, haben sich dies wohl durch Pöbelei etc selbst verschuldet.
    Hoffentlich wird auch dies in englische Übersetzt:
    “Zumindest nach vorläufigen Erkenntnissen aufgrund verschiedener Zeugenaussagen, auch aus der Nachbarschaft der Asylbewerberunterkunft, scheinen die beiden Männer alkoholisiert und zusammen mit anderen Personen die Bewohner der Unterkunft mitten in der Nacht über einen längeren Zeitraum durch Pöbeln, Beleidigungen und ausländerfeindliche Parolen aus dem Schlaf gerissen und provoziert zu haben”, heißt es in dem Schreiben.

    Quelle:
    https://mopo24.de/nachrichten/das-geschah-vor-dem-ueberfall-in-groeditz-47834

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.