Das Paradoxon der Muslime

Share Button

Sie sind nicht in Marokko glücklich
Sie sind nicht in der Türkei glücklich
Sie sind nicht in Ägypten glücklich
Sie sind nicht in Libyen glücklich
Sie sind nicht im Iran glücklich
Sie sind nicht in Gaza glücklich
Sie sind nicht im Irak glücklich
Sie sind nicht in Afghanistan glücklich
Sie sind nicht im Jemen glücklich
Sie sind nicht in Syrien glücklich
Sie sind nicht im Libanon glücklich
Sie sind nicht in Pakistan glücklich

Und wo sind sie glücklich?

Sie sind in England glücklich
Sie sind in Frankreich glücklich
Sie sind in Italien glücklich
Sie sind in Deutschland glücklich
Sie sind in Schweden glücklich
Sie sind in den Vereinigten Staaten glücklich
Sie sind in Belgien glücklich
Sie sind in Norwegen glücklich
Sie sind in den Niederlanden glücklich

Sie sind offensichtlich glücklich in jedem Land, das ein nicht-muslimisches Land ist.

Und wem geben sie die Schuld daran, dass sie in ihrer Heimat nicht glücklich sind?
Nicht dem Islam.
Nicht ihren Führern.
Nicht sich selbst.
Nein, beschuldigen sie die Menschen in den Ländern, in denen sie glücklich sind.

Und dann tun sie alles, um in diesen Ländern die selben Zustände herbeizuführen, wie sie dort herrschen, wo sie hergekommen sind und wo sie nicht glücklich waren.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.