Putzfrau in Wien auf offener Straße von einem Asylanten totgeschlagen

Share Button

Zwei Putzfrauen sind brutal überfallen worden, als sie am Mittwochmorgen um 2.30 Uhr den Brunnenmarkt in Ottakring, dem 16. Bezirk von Wien, überquerten. Die 54-Jährige und ihre 41 Jahre alte Kollegin waren auf dem Weg in die Arbeit.

Sie stiegen unweit davon aus dem Auto aus und sahen dabei bereits den Mann mit einem Gegenstand in der Hand. “Sie sind dann extra auf die andere Straßenseite gewechselt”, sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl der Nachrichtenagentur APA. Das half ihnen jedoch nichts.

Plötzlich sei der Mann zwischen zwei Marktständen aufgetaucht – und habe sofort angefangen, mit einer einen Meter langen und zehn Kilogramm schweren Metallstütze auf die 54-Jährige einzuprügeln. Die Schläge gegen den Kopf waren den Angaben zufolge so brutal und zahlreich, dass die Frau noch vor Ort starb.

Ihre Kollegen versteckte sich hinter einem Marktstand rief die Polizei, ebenso wie ein Anwohner, der die Tat von seinem Fenster aus beobachtete.
Nach der Attacke flüchtete der Angreifer. Beamte der Wiener Sondereinheit WEGA übernahmen die Verfolgung – und konnten den Verdächtigen etwa 50 Meter vom Tatort entfernt stellen. ei der Festnahme leistete der Mann keinen Widerstand.

Wie österreichische Medien übereinstimmend unter Berufung auf die Polizei melden, soll es sich bei dem Festgenommenen um einen 21-Jährigen abgelehnten Asylbewerber aus Kenia handeln.

Täter und Opfer kannten sich nicht.

 

Share Button

1 thought on “Putzfrau in Wien auf offener Straße von einem Asylanten totgeschlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.