Featured Video Play Icon

Erschreckend: Deutsche Männer von 20 – 35 ab ca. 2020 eine Minderheit

Share Button

Es war Ende letzten Jahres gängige Praxis in den Talkshows der GEZ – Sender, die Zuschauer mit folgender Weisheit einzulullen:

Deutschland hat 80 Millionen Einwohner – da fallen eine gute Million Flüchtlinge doch gar nicht ins Gewicht.

Diese Milchmädchenrechnung ist so dümmlich, dass sogar das Milchmädchen beleidigt ist, wenn man diese Rechnung so bezeichnet. Denn sie hat mehrere Haken:

  1. Es wird bei dieser Rechnung verschwiegen, dass bereits im Jahr 2014 mehr als 20% der in Deutschland lebenden  lebenden Menschen, also über 16 Millionen, einen Migrationshintergrund hatten. Dazu kommt jetzt nochmal mehr als  eine Million “Zuwanderungsgewinn” im Jahr 2016.
  2. Es wird auch verschwiegen, dass 96% der Menschen mit Migrationshintergrund in den alten Bundesländern und Berlin leben (Statistik von 2014). Das heißt, der Westen ist um ein vielfaches mehr überfremdet als der Osten.
  3. Es wird auch verschwiegen, dass Menschen mit Migrationshintergrund in verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich stark vertreten sind. Als Faustregel kann gelten: Je jünger die Altersgruppe umso höher der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund. Das heißt, ab 50+ (der stärksten Altersgruppe) wird der Migrantenanteil deutlich geringer. Mit 70 fällt er kaum noch ins Gewicht.
    Das heißt aber auch: In 30 Jahren werden nicht mehr viele Menschen aus dieser Altersgruppe am Leben sein. Deshalb wird der Anteil von Migranten sprunghaft ansteigen. Dazu kommt natürlich noch die weitere Zuwanderung und der Familiennachzug.

Weiteres können Sie dem Video entnehmen. Schauen Sie sich die 15 Minuten an. Es lohnt sich.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.