zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Kanthölzer vs. Nagelpistolen

Kanthölzer vs. Nagelpistolen

Share Button

B 35 bei Bruchsal. (pol/rl) Zu einer Sitzblockade zweier Asylbewerber kam es auf der Bundesstraße B 35 bei Heidelsheim am Mittwochabend. Laut Polizeibericht hatten sich die beiden Männer mit einigen anderen Flüchtlingen gegen 21 Uhr auf einem Rastplatz an der B 35 aufgehalten. Um gegen die Verlegung in eine andere Unterkunft zu protestieren, rannten die beiden Männer auf die Fahrbahn der Bundesstraße. Sie stellten sich vor heranfahrende Autos, die jeweils Vollbremsungen hinlegten. Die beiden Männer setzten sich dann auf die Fahrbahnen und blockierten dadurch auch den Gegenverkehr.

Aus einem der blockierten Autos stiegen nun drei Dachdecker aus und gingen auf die beiden Asylbewerber zu. Laut Polizeibericht gingen die Asylbewerber zum Parkplatz zurück und bewaffneten sich mit Kanthölzern. Zusammen mit etwa 25 Unterstützern kamen sie zurück auf die Fahrbahn.

Die 33, 36 und 50 Jahre Dachdecker holten daraufhin laut Polizei Eisenstangen und Nagelschussgeräte aus dem Kofferraum. Danach sollen sie mit den gasbetriebenen Schussapparaten in Richtung der Flüchtlinge geschossen haben. Danach sollen sich beide Lager voreinander entfernt haben. Laut Polizeibericht wurde dabei niemand verletzt.

Als die alarmierte Polizei eintraf, waren noch rund 20 Flüchtlinge – vorwiegend aus Syrien, dem Irak und Eritrea – auf dem Parkplatz der Raststätte. Dort stellte die Polizei auch die Holzstöcke sicher. Der Wagen der Handwerker war nicht mehr da.

Den Wagen entdeckte eine Polizeistreife später nahe der Rheinbrücke auf der pfälzer Seite und hielt ihn an. Im Wagen befanden sich auch die Nagelschussgeräte. Bei der Überprüfung der Geräte stellte sich heraus, dass aufgrund der vorhandenen Sicherungseinrichtungen das Abschießen von Nägeln nur mit entsprechendem Gegendruck einer Unterlage funktioniert. Weitere Ermittlungen, auch zu den Blockierern, dauern an.

Bereits am Mittwochnachmittag war es gegen 12.50 Uhr auf dem Gehweg der Gemeinschaftsunterkunft Oberhausen-Rheinhausen zu einer Sitzblockade von 53 Asylbewerbern gekommen. Die Flüchtlinge äußerten hier ihren Unmut über die Verlegung von der inzwischen geschlossenen Unterkunft in Heidelsheim nach Oberhausen-Rheinhausen.

Share Button
Admin_Zuwanderung