Terroristen unter uns! Grenzkontrollen? Fehlanzeige.

Share Button

In Norddeutschland wurden nach monatelanger, kostenintensiver Observation und Telefonüberwachung drei Syrer im Alter von 17, 18 und 26 Jahren festgenommen, die vom IS mit dem Flüchtlingsstrom letztes Jahr als “Schläfer” eingeschleust wurden. Nach Erkenntnissen der Polizei kamen sie mit der selben Schlepperorganisation und den selben gefälschten Ausweispapieren wie die Attentäter von Paris. Mindestens einer der drei soll ein “Vorzeigeflüchtling” gewesen sein, der sich sehr um Integration bemühte und Deutschkurse besuchte. Der jüngere ist ein so genanner “unbegleiteter minderjähriger Flüchtling”. Diese werden besonders gepampert mit Unterbringung in einer Jugendeinrichtung, psychologischer Betreuung usw. (Kosten im Schnitt: 5500 Euro pro Monat).

Wie haben doch die Gutmenschen letztes Jahr aufgeheult, wenn jemand seine Stimme erhoben hatte, um davor zu warnen, dass es für den IS ein leichtes sei, mit dem unkontrollierten Flüchtlingsstrom Terroristen einzuschleusen.

“Nazi! Rechte Propaganda! Hetze!” haben die Gutmenschen geschrien. “Diese Leute fliehen ja gerade vor dem Terror”, hieß es, “wie sollen sie da Terroristen sein!”

Tja, so lautete die dümmliche Begründung der noch dümmlicheren Gutmenschen.

Und jetzt? Was hört man jetzt von ihnen? Eine Entschuldigung? Ein Eingeständnis ihres Irrtums? Neeeeeeein. Sie haben jetzt eine neuen Text. Der lautet: “Man darf jetzt nicht alle Flüchtlinge wegen einiger weniger als Terroristen ansehen, denn das ist genau das, was der IS will.”

Bleibt allerdings eines festzustellen: In Ländern wie Tschechien, der Slowakei, Polen und Ungarn gibt es keine Terroranschläge. Und warum nicht? Weil die so gut wie keine Flüchtlinge oder Muslime in ihr Land lassen. Was sagt ihr dazu, liebe Gutmenschen?

Und überhaupt: Wer fragt UNS eigentlich, was wir wollen? Keine Sau, denn wir haben nicht das Glück in Ungarn zu leben…

Momentan ist ja Ungarns Ministerpräsident Orban der große Pfuiteufel. Und warum? Weil er sein Volk darüber abstimmen läßt, ob man Flüchtlingen ins Land lassen soll oder nicht.

Eine Volksabstimmung! Die größte Horrorvorstellung für die politische Elite der EU und einiger anderer EU Staaten. Sauerei! Dieser Idiot fragt das Volk! Ist der wahnsinnig geworden?

Die EU Politiker und Merkel mit Konsorten wissen genau, wie diese Abstimmung ausgehen wird. Und davor haben sie Angst.

Abschließend widmen wir uns noch den Grenzkontrollen. Nachdem jetzt feststeht, dass mit dem Flüchtlingsstrom auch Terroristen kommen, sollte man eigentlich erwarten, dass an der Grenze jeder kontrolliert wird. Genau das will man uns auch weismachen.

Pustekuchen.

Reisende von und nach Österreich berichten, dass die Grenzkontrollen nur sporadisch durchgeführt werden und man die meiste Zeit unkontrolliert durchfahren kann wie eh und je. Das gilt für die großen Grenzübergänge von und nach Österreich, aber auch für den Brenner, über den die aus dem Meer gefischten Bootsflüchtlinge aus Libyen weiter nach Norden streben. Man kann also sicher sein, dass wieder, bzw. immer noch, jede Menge “Flüchtlinge” unkontrolliert und unregistriert ins Land strömen. 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.