zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Merkel: Die künftigen Brummi – Fahrer kommen aus Syrien

Merkel: Die künftigen Brummi – Fahrer kommen aus Syrien

Share Button

Die größe Kanzlerin aller Zeiten hat jetzt die ultimative Lösung des Arbeitsplatzproblems unserer zahlreichen Astronauten, Kernphysiker und Herzspezialisten aus dem Morgenland benannt. Sie sollten Berufskraftfahrer werden:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article158160682/Kraftfahrer-gesucht-Merkel-gibt-Fluechtlingen-Tipps.html

Die 500 Euro, die die Umschreibung kostet, sollen mit einem Darlehensprogramm finanziert werden, so die grandiose Idee unserer Kanzlerin.
Der Refugee lässt also jetzt seinen syrischen Führerschein mal schnell umschreiben und fährt dann ein bisserl 38 Tonner. Plöht nur, dass der Refugee ja im Gegensatz zu seinem Smartphone in der Regel leider seine Papiere verloren hat. Vielleicht sagt das im Kabinett mal einer der Merkel. Was also umschreiben, wenn nichts da ist ?

Plöht auch, dass der Transportunternehmer vielleicht ein bisserl Schwierigkeiten hat, dem Refugee auf arabisch zu erklären, was er denn wie und wohin und unter Beachtung welcher Vorschriften er befördern soll. Aber gut, der Unternehmer schafft das schon. Wie wir alle.

Aber, da ist ja noch was plöhtes: Syrien ist gar nicht in der Liste der Staaten aufgeführt, bei denen eine Umschreibung grundsätzlich erfolgen kann!

Guckst Du hier: http://www.verkehrsportal.de/fev/anl_11_sonstige.php

Das geht rechtlich also gar nicht! Andererseits, was kümmert die größte Kanzlerin aller Zeiten schon das Gesetz?!

Denn wenn es nach dem Gesetz ginge, müßte der Refugee also nicht nur umschreiben, sondern eine komplette theoretische und praktische Prüfung ablegen:

http://www.verkehrsportal.de/fuehrerschein/auslaendischer_fuehrerschein.php

Was ja auch sinnvoll ist, da ein LKW Fahrer mit afghanischem” Führerschein”, der nur  arabische Schrift lesen kann, auf unseren Strassen die Verkehrssicherheit nicht großartig erhöhen wird.

Anderers muss man dann bei LKW-Anschlägen wie in Nizza nicht mehr mühsam eine Depression diagnostizieren, um vom Islam abzulenken, sondern kann einfach als Entschuldigung bringen:  “Der konnte leider doch nicht so gut fahren.”

Als Fazit zu dem grandiosen Vorschlag der größten Kanzlerin aller Zeiten fällt einem nur ein:

“Was diese Frau raucht, möchte man auch mal inhalieren…”

Share Button
Admin_Zuwanderung