Bulgarien: 2000 Flüchtlinge an Ausschreitungen beteiligt

Share Button

Zu schweren Unruhen ist es vor einigen Tagen in einem Flüchtlingslager in Bulgarien gekommen. Nachdem wegen dem Ausbruch seltener ansteckender Krankheiten die Flüchtlinge das Lager nicht mehr verlassen durften, kam es zu schweren Ausschreitungen, an denen bis zu 2000 Flüchtlinge beteiligt waren. Unterkünfte wurden in Brand gesteckt und Sicherheitskräfte mit Steinen beworfen.

Mit einem massigen Aufgebot an Polizei brachten die Bulgaren die Lage wieder in den Griff. Etwa 1000 der gewalttätigsten Randalierer konnten identifziert werden. Sie wurden in ein Lager an der türkischen Grenze gebracht und sollen nun abgeschoben werden.

Kommentar: Das Video zeigt das Gewaltpotential, dass in den jungen Männern steckt, die einen gewichtigen Teil des Flüchtlingszustroms ausmachen. Es zeigt auch, wie sie reagieren, wenn etwas nicht so läuft, wie sie das gerne hätten. Es ist kein Zufall, dass die Politik gerade dabei ist, tausende neuer Bundespolizisten einzustellen…

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.