zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Und wieder die Lückenpresse…

Und wieder die Lückenpresse…

Share Button

Wie zu erwarten war, wurde weder in der ARD noch im ZDF in den Abendnachrichten von der Aufklärung des Sexualmordes in Freiburg berichtet.

Dieses Mal jedoch reagierten die Leute ziemlich empört auf diese – man kann es nicht anders nennen – Vertuschung.

Es ist doch Fakt: Wenn irgendwo der Teekocher in einem Flüchtlingsheim aufgrund eines Kurzschlusses einen Brand auslöst, bekommt die Republik Schnappatmung, weil vorher erstmal vermutet wurde, es wäre womöglich ein Anschlag von Rechten gewesen.  Das kommt dann in den Abendnachrichten rauf und runter.

Die Begründung der Systemmedien, dass die Aufklärung eines Sexualmordes an einem jungen Mädchen, begangen durch einen minderjährigen unbegleiteten Flüchtling aus Afghanistan nicht an die große Glocke gehängt wird, können Sie hier lesen:


„Bei aller Tragik für die Familie des Opfers hat dieser Kriminalfall eine regionale Bedeutung. Die „Tagesschau“ berichtet überregional, als Nachrichtensendung für ganz Deutschland.

Darüber hinaus haben die Ermittlungsbehörden die Presse von der Festnahme eines Tatverdächtigen in Kenntnis gesetzt. Es gilt die Unschuldsvermutung. Da es sich bei dem Verdächtigen um einen 17-Jährigen handelt, ist bei jeglicher Berichterstattung der besondere Schutz von Jugendlichen und Heranwachsenden zu beachten – unabhängig von deren Herkunft.“


Jetzt wissen wir es also. Der Fall hat nur regionale Bedeutung und der Täter, entschuldigung, der Tatverdächtige, muss geschützt werden… Ja, das ist wichtig, das muss man schon einsehen!

Die Washington Post, das absolute Schwergewicht in der US – Medienlandschaft sieht das allerdings anders. Sie berichtete über den Fall aus Deutschland:

Bericht der Washington Post über die Aufklärung des Sexualmordes in Freiburg

Halten wir also fest: ARD und ZDF sehen in dem Sexualmord nur einen Fall von regionaler Bedeutung, aber eine der weltweit größten und bedeutensten Zeitungen in den USA berichtet darüber. Irgendwer muss wohl falsch liegen…

 

Share Button
Admin_Zuwanderung

1 Kommentar bisher

Tom Veröffentlicht am13:11 - 8. Dezember 2016

Wieviele dieser “Rechtfertigungen” musste man dieses Jahr lesen. Sei es von den öffentlich-rechtlichen oder diversen Zeitungen. Das glaubt doch kein Mensch mehr. Man merkt schon wie konstruiert diese Erklärungen sind.