Die “Rückeroberung”

Share Button

Nachdem ja bekanntlich die Kriminalität in unserem Land beständig sinkt und und Flüchtlinge, Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund nicht krimineller sind als die “die schon länger hier sind” *Sarkasmus off*,  überrascht das Kölner Sicherheitskonzept für Silvester dann doch etwas.
Die Sicherheitsmanpower steigt dank der sinkenden Kriminalität gleich um fast das
11 -fache. Von 140 Polizisten auf rund 1500.

Da freut sich der Polizist sicher auch, an Silvester noch ein paar Überstunden schieben zu dürfen. Was soll Papi/Mammi auch bei der eigenen Familie feiern…?

Interessant ist dabei besonders das Kölner Motto mit dem” Menschen, der sich den Raum zurückerobern soll.”

Der ist anscheinend fest in Feindeshand, wenn es 1500 Bewaffnete für die Rückeroberung braucht.

Rückerobert wird auch noch mit einer tollen Lichtershow von einem Systemkünstler und einem gemischten Chor aus Jugendlichen und Flüchtlingen. Die Polizei-Übermacht und das Halli-Galli zur Ablenkung der Bevölkerung kostet natürlich ordentlich Geld.  Naja, da weiß man, wo die 7 Euro Toilettengeld, die Eltern in gewissen Kölner Schulen berappen müssen, hingehen:

http://www.focus.de/regional/koeln/7-euro-fuer-toilettengang-eltern-wuetend-koelner-schueler-sollen-jetzt-fuers-klo-bezahlen_id_5972829.html

Es kommt nicht von ungefähr, dass dieses Bundesland mittlerweile von bösen Zungen als “Nordrhein Vandalen” bezeichnet wird.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.