Aggressive Migranten unterwandern nun auch die Polizei

Share Button

Mitte vergangener Woche (5.1.17) wurde eine Einsatzhundertschaft in die Kantine der Polizeiakademie an der Charlottenburger Chaussee gerufen.

Dort gab es eine Massenschlägerei zwischen Polizeischülern. Zudem habe es mehrere Verletzte gegeben, darunter auch Ausbilder, die den Streit schlichten wollten. Bereits kurz nach dem Einsatz soll es zudem die Anweisung gegeben haben, die Sache „behördenintern“ zu regeln. Wie aus zuverlässiger Quelle zu erfahren war, soll es zwischen arabisch- und türkischstämmigen Polizeischülern  zu einem Streit und im weiteren Verlauf auch zu einer Schlägerei gekommen sein. Polizeiintern soll zudem bekannt sein, dass es immer wieder zu Konflikten zwischen den beiden Volksgruppen kommt.

Kommentar: Polizeischüler sind Beamte auf Widerruf. Das heißt, ihr Beamtenstatus kann jederzeit widerrufen werden, was einer fristlosen Kündigung gleich kommt. Eine Schlägerei unter Polizeischülern müßte normalerweise mit der sofortigen Entlassung aus dem Ausbildungsdienst enden, denn was will man mit Polizeibeamten, die sich nicht im Griff haben? Das muslimische Machogehabe und deren Ehrbegriffe nun auch noch in den Polizeidienst zu tragen, kann der Anfang vom Ende sein…

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.