Lega Nord Chef schickt Abgeordnete der Regierungsparteien zum Arzt

Share Button

Als im italienischen Parlament die Gesetzesvorlage zur Knebelung von Facebook mit Strafen von bis zu 50 Millionen Euro und das Thema “Fake News” diskutiert wurde, machte der Chef der Lega Nord, Matteo Salvini, aus seinem Herzen keine Mördergrube.

Er bezeichnete die Abgeordneten der Regierungsparteien als irrsinnig und forderte sie auf, zu einem Arzt zu gehen. Auch den Gedanken, sich eine anständige Arbeit zu suchen, legte er ihnen nahe. Solche Töne, die in ähnlicher Form sonst nur von Nigel Farage von der englischen UKIP zu hören waren, wünscht man sich auch mal im deutschen Bundestag. Es gehört mal einer her, der den Leuten dort klarmacht, dass sie alle völlig den Verstand verloren haben (wie ein guter Teil der deutschen Bevölkerung).

Den berechtigen Wutausbruch von Matteo Salvini können Sie hier besichtigen. Ein Ohrenschmaus:

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.