zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Jetzt ist die Bundeswehr dran

Jetzt ist die Bundeswehr dran

Share Button

Der Bundeswehr Offizier Franco A., der kein Wort Syrisch spricht, auch nicht aussieht wie ein Syrer und vermutlich nicht einmal das Land kennt, wird erfolgreich als syrischer Flüchtling registriert und führt über ein Jahr ein Doppelleben, bevor er auffliegt.

Im Zuge dessen wird bekannt, dass er offenbar eine “rechtsgerichtete Gesinnung” hatte.

Für die Medien und die Regierung ist das der größere Skandal und man nimmt diesen Vorfall zum Anlaß, zum Sturm auf die letzte Bastion Deutschlands, die noch nicht vom 68er Marsch durch die Instanzen geschleift wurde, zu blasen.

Linksgrün beherrscht mittlerweile das Schulsystem inklusive der Vorschulen, die Universitäten, die Medien, die Justiz und seit Angela Merkel auch noch die Regierung, da sich ihre Politik kaum noch von der Politik der Grünen unterscheidet.

Die Bundeswehr war zwar auch schon auf dem Radar der Linksgrünen und Vertreidigungsministerin von der Leyen hatte schon das eine oder andere in Gang gesetzt, um Deutschlands Verteidigungsarmee in einen Ponyhof zu verwandeln, aber die Brechstange wurde erst jetzt herausgeholt.

Sie, liebe Leser können sicher sein, dass in den nächsten Wochen das “rechtsradikale Treiben in der Bundeswehr” das beherrschende Thema in den Medien sein wird. Jeden Tag wird man neue Vorfälle aufdecken. Da werden Köpfe rollen, Offiziere in den Ruhestand versetzt werden und dann wird auch bei der Bundeswehr ein Klima Einzug halten, wo sich keiner mehr offen seine Meinung zu sagen traut.

Der Anfang ist schon gemacht: Jede Kaserne wird durchforstet, ob nicht in Vitrinen alte Wehrmachtsstahlhelme oder dergleichen ausgestellt sind. Jede Armee der Welt betreibt solche Traditionspflege, die Bundeswehr nicht mehr, wenn Flinten – Uschi mit ihr fertig ist. Und wenn sie mit der Bundeswehr fertig ist, wird der Laden nichts mehr mit dem zu tun haben, was er mal war.

Ein profundes Mittel wird sein, möglichst viele Soldaten mit Migrationshintergrund einzustellen, dann ist gleich Ruhe mit der “rechten Gesinnung”.

Sollte es sich eines Tages aber mal ergeben, dass der Staat die Transferleistungen an unsere Neubürger nicht mehr bezahlen kann und diese deshalb sauer werden, dann können wir uns sicher sein, dass uns die Bundeswehr nicht mehr schützen kann.

Also, ran an die Bundeswehr mit der Abrißbirne, das lenkt prima davon ab, dass sich in Deutschland jeder Depp als Asylant ausgeben kann.

 

Share Button
Admin_Zuwanderung

2 Kommentare

falseflag Veröffentlicht am13:32 - 10. Mai 2017

Franco A aus der Kaserne Franco A…..alles klar.deepstate low budget production…finanziert von nsa,cia,mossad.Die haben doch wohl alle nur dünnes im Resthirn.

Erika Steinbachs Tweed | zuwanderung.net Veröffentlicht am3:26 - 17. Mai 2017

[…] Wie auf dieser Seite schon prophezeiht, zieht Flinten-Uschi jetzt der Bundeswehr die Brechstange drüber. […]