Bilderberg Konferenz 2017

Share Button

Das Top  Thema der Medien in den letzten Tagen war, wie jedes Jahr, der G7 Gipfel, der dieses Mal auf Sizilien stattfand. Ob G7 oder G20, der Hype in den Medien ist jedesmal riesengroß und es wird über jeden verbalen Furz berichtet, den die Teilnehmer dort von sich geben. Denn es treffen sich dort ja so verdammt wichtige Leute, nämlich die Staats- und Regierungschefs der führenden Wirtschafts- und Industrienationen.

Allerdings gibt es noch ein weiteres, jährliches Treffen, das so hochkarätig besetzt ist, dass sich die G7 und G20 Gipfel dagegen ausnehmen wie der Spielerstammtisch der 2. Fußball – Bundesliga.

Die Rede ist von der Bilderberg Konferenz, das ebenfalls einmal jährlich stattfindet und von den Medien totgeschwiegen wird.

Dieses Jahr findet sie vom 1. bis zum 4. Juni im Westfields Marriott Hotel in Cantilly, Virginia, in den USA statt.

Was ist die Bilderberg Konferenz? Sie ist eine Zusammenkunft von 100 bis 150 Teilnehmern, und zwar die wichtigsten Regierungschefs der westlichen Staaten, die  Vertreter der westlichen Hochfinanz, führende Industrielle, hochrangige Militärs und Geheimdienstchefs, sowie Vertreter des europäischen Hochadels und die Chefetagen der größten und bekanntesten Medienunternehmen der westlichen Welt.

Was auf diesen Treffen besprochen wird, unterliegt strengster Geheimhaltung. Keiner der Teilnehmer verliert auch nur ein Sterbenswörtchen darüber, außer dass “ein Meinungsaustausch” erfolgt.

Tatsache ist, dass in den letzten Jahrzehnten, speziell nach den Bilderberger Veranstaltungen, spürbare Veränderungen stattgefunden haben (Euroeinführung, Lehman-Pleite, Ukraine-Krise, Flüchtlingskrise u.v.m.). Der Bilderberger Ehrenpräsident und Ex-EU-Kommissar Etienne Davignon gab vor einigen Jahren selbst zu, dass diese Gruppe den Euro erschaffen hat.

Immer wieder treten nach den Bilderberg-Konferenzen der letzten Jahre für den Unwissenden „zufällige“ Ereignisse mit enormer Bedeutung für die Weltwirtschaft und die globale Entwicklung auf.

Mitte 2008 beispielsweise tagte die Konferenz in Washington und wenige Monate später ließ man die Investmentbank “Lehman Brothers” über die Klinge springen. Im Folgejahr traf man sich in Athen und kurze Zeit später begann die griechische Schuldenkrise, deren Nachwirkungen wir noch heute spüren.

Erstaunlich jedenfalls ist, dass nach den Bilderbergerveranstaltungen immer wieder enorme Karrieresprünge stattgefunden haben. Ein Beispiel ist Christian Lindner, dessen FDP nach den Wahlen in NRW groß gefeiert wird und den AfD-Wählern eine „demokratischere“ Alternative für Deutschland bieten soll. Was jedoch wenige wissen ist, dass Christian Lindner 2013 neuer FDP-Chef wurde, nachdem er nur wenige Monate zuvor auf dem Bilderbergertreffen sein Debut hatte.

Andere Bilderberger-Nutznießer aus der Vergangenheit sind:

  • Barack Obama, Teilnahme 2008, danach US-Präsident;
  • Gerhard Schröder und Angela Merkel, Teilnahme 2005, danach Misstrauensvotum Schröder und neue deutsche Kanzlerin Merkel;
  • Jean-Claude Trichet, Teilnahme 2003, danach Präsident der Europäischen Zentralbank;
  • José Manuel Barroso, Teilnahme 2003, danach Präsident der Europäischen Kommission;
  • Jürgen Schrempp, Teilnahme 1994, danach Chef der Daimler Benz AG;
  • Tony Blair, Teilnahme 1993, danach Chef von Labour und britischer Premierminister;
  • Bill Clinton, Teilnahme 1991, danach US-Präsident;
  • Helmut Kohl, Teilnahme 1982, danach deutscher Bundeskanzler;
  • Margaret Thatcher, Teilnahme 1977, danach britische Premierministerin;
  • Helmut Schmidt, Teilnahme 1973, danach Bundeskanzler;

Es wird vermutet, dass die Flüchtlingsströme nach Europa und die „Ausradierung monokultureller Staaten” ebenfalls auf den Bilderberg Konferenzen beschlossen wurden.

Ist das nun eine Verschwörungstheorie oder Fakt? Darüber muss sich jeder selbst eine Meinung bilden. Gesichert ist aber folgendes:

  • Die Bilderberg Konferenz findet einmal jährlich statt (siehe Wikipedia)
  • Trotz der immens hochkarätigen Besetzung schweigen die Medien
  • Die Teilnehmer lassen nichts darüber verlauten, was dort besprochen wird
  • Es ist auffällig, dass Leute, die dort erstmals teilnehmen, nachher Karriere machen und wichtige Ämter besetzen

Es ist sehr wahrscheinlich, dass auf den Bilderberg Konferenzen die Mächtigen der westlichen Welt an ihren Völkern vorbei beschließen, wie der Hase zu laufen hat, damit sich Macht und Geld dieser Leute immer weiter mehren. Denn wozu sollten sie sich sonst treffen und nachher peinlichst das Maul halten?

Somit sind Wahlen eigentlich eine Farce. Aber nicht immer, denn manchmal geht es auch bei den Bilderbergern in die Hose, siehe Donald Trump. Aber sie arbeiten dran. Entweder Trump schwenkt auf ihre Linie ein, oder es wird eine andere Lösung gefunden. Wetten?

 

 


Weitergehende Informationen:

Eine detaillierte Ausführung zu den Nutznießern der Bilderberger finden Sie auch im Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ und in SchrangTV

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.