• Beitraege

    Eine “Masse” von 77 Afghanen

    Ein Beitrag von Vera Lengsfeld Im Jahr 2015 ermöglichte Kanzlerin Merkel eine Masseneinwanderung nach Deutschland. Über eine Million Menschen sind seitdem offiziell eingewandert und haben einen Asylantrag gestellt. Eine Vielzahl der Asylverfahren endet mit dem Bescheid „ausreisepflichtig“. Nach Rechtslage müssten diese Leute – wenn sie nicht eine Duldung bekommen und nicht freiwillig ausreisen – jetzt eigentlich abgeschoben werden. Folglich wäre nun mit Massenabschiebungen zu rechnen. Diese finden aber bisher nicht statt, auch wenn Regierung und manche Medien diesen Eindruck offenbar erzeugen wollen und von „Massenabschiebungen“ die Rede ist. Auch die Pro-Asyl-Lobby macht die Augenwischerei mit und malt ihren Anhängern das Schreckbild von „Massenabschiebungen“ an die Wand. Sogar von Deportationen ist…

  • Beitraege

    500.000 Euro Schulden – 34 Euro getilgt

    Man stelle sich vor, jemand hat auf der Bank 500.000 Euro Schulden. Dieser gute Mann geht dann her und informiert Presse, Funk und Fernsehen, dass er die Absicht hat, 50 Euro auf einen Schlag zurückzuzahlen. Damit die Medienvertreter hautnah über dieses Ereignis berichten können, bestellt er sie zur Bank. Der große Tag ist gekommen. Alles wartet: die Kameras laufen, die Mikrofone sind eingeschaltet, die Reporter haben Block und Bleistift gezückt. Dann kommt der Schuldner und erklärt, dass er leider keine 50 Euro zusammenkratzen konnte, es werden nur 34 Euro. Die zahlt er ein. Kritiker des Finanzsystems protestieren laut, denn sie sind der Meinung, wer Schulden zurückzahlt ist ein Schuft und…