• Beitraege

    Die Muslime – maximale Integrationsresistenz

    Von EUGEN PRINZ | Seien wir mal ehrlich: Die einzige Form der Integration, die wirklich funktioniert, ist die Assimilation. Die zugewanderten Fremden vermischen sich solange mit der autochthonen Bevölkerung, bis sie als Bestandteil derselben angesehen werden können. Ein gutes Beispiel dafür sind jene polnischen „Gastarbeiter“, die Ende des 19. Jahrhunderts mit ihren Familien ins Ruhrgebiet eingewandert sind, um dort im Kohlebergbau ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Heute erinnern nur noch Familiennamen mit der Endung „-ki“ (z. B. Dombrowski, Schimanski) an deren Abstammung. Und vielleicht noch der liberale Umgang mit Genitiv, Akkusativ und Dativ. Das, was in Deutschland als gelungene Integration von muslimischen Zuwanderern  bezeichnet wird, ist in den meisten Fällen nichts anderes…

  • Beitraege

    Die geistige Kapazität der Zuwanderer

    43,1% der Arbeitslosen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Bei den Hartz IV Empfängern sind es sogar 52,6%. Asylbewerber bekommen Leistungen nach dem Asylbewerber Leistungsgesetz, solange über ihren Asylantrag noch nicht entschieden ist. Danach landen sie meistens in Hartz IV. Fazit: Ein großer Teil der in Deutschland lebenden Migranten, meist Muslime, lebt von staatlichen Transferleistungen. Um die Integration zu fördern und Spannungen aufgrund der wirtschaftlichen Situation der Migranten zu vermeiden, müssen diese die deutsche Sprachkompetenz erwerben, eine Schul- und Berufsausbildung absolvieren und dauerhalft in den Arbeitsprozess eingegliedert werden.  Mittlerweile ist jedoch bekannt, dass dem überwiegenden Teil der Flüchtlinge neben den erforderlichen Sprachkenntnissen jegliche Qualifikation für den deutschen Arbeitsmarkt fehlt. Kann diese…

  • Beitraege

    Interview mit Bassam Tibi, dem “Erfinder” des Begriffs “Deutsche Leitkultur”

    Bassam Tibi, Syrer und Schüler Theodor W. Adornos, ist ein Kenner des Islams. Worüber er spricht, will in Deutschland niemand hören: Judenhass der Araber, Sexismus und deutscher Extremismus. von Benedict Neff, Basler Zeitung Herr Tibi, Sie schrieben vor Kurzem in der Bild-Zeitung: «Deutsche pendeln zwischen den Extremen: Fremdenfeindlichkeit oder Fremdeneuphorie. Es gibt kein Mittelmass.» – Gibt es einen deutschen Hang zum Extremismus? Bassam Tibi: Ich lebe seit 54 Jahren unter Deutschen und auf der Basis dieser Erfahrung glaube ich, ein Urteil fällen zu können. Ich beobachte, dass die Deutschen unausgeglichen sind. Entweder sie sind für etwas oder dagegen. Ein Mittelmass gibt es nicht. Das sage aber nicht nur ich. Zwei…

  • Featured Video Play Icon
    Allgemein,  Beitraege

    Auch in der Türkei werden die Muslime immer radikaler

    Der Grund, warum eine Integration weiter Teile der Muslime nicht möglich ist, ist deren zunehmende striktere Auslegung des Korans und die damit verbundene Radikalisierung. Das zeigt sich immer mehr auch in der Türkei, die bis vor wenigen Jahren zumindest in den Ballungszentren eher westlich orientiert war. Fazit: Die Integration von Menschen aus diesem Kulturkreis ist zum Scheitern verurteilt, deshalb haben wir ein riesiges Problem. Wie die Gutmenschen dazu stehen, können Sie hier nachlesen:   Simon Rentenberger Verabscheut diese Fanatiker nicht für ihre Haltung, sondern habt Mitleid mit ihrer Ignoranz. Denkt immer daran, dass diese Leute ein Leben lang indoktriniert wurden. Religiöse Radikale sind ebenso Opfer ihrer Religion wie jene, die…