• Allgemein,  Beitraege

    Was wäre wenn…?

    Michael Klonovsky und der Blogger Hadmut Danisch haben eine treffende Analyse zu den Krawallen beim G20 Gipfel in Hamburg geschrieben und dabei auch die Frage gestellt, was passierten würde, wenn einige zehntausend unserer geschenkten Menschen sich entschließen würden, gegen uns aufzustehen und uns an die Gurgel zu gehen. Angesichts dessen, dass die Polizei mit einigen tausend eingeborenen, vor kurzem abgestillten, östrogengesättigten Linksspießersöhnchen (O-Ton Klonovsky) schon überfordert war, eine berechtigte Frage. Hier haben zwei kluge Menschen was zu sagen, das wir uns zu Gemüte führen sollten: Mit 20.000 Mann eroberte Titus Jerusalem. Mit 20.000 Mann hätte Rommel den IS besiegt und den Syrien-Konflikt beendet (wobei man fairerweise einräumen muss, dass die…

  • Allgemein,  Beitraege

    Was viele Migranten von der Wehrmacht lernen könnten

    Auf Anordnung der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Laien (zutreffende Schreibweise des Namens) werden gegenwärtig die Bundeswehrkasernen von allen Erinnerungsstücken an die Wehrmacht gesäubert, weil ALLES an der Wehrmacht Nazi, Rechts und Pfui war. So wird uns das jedenfalls heutzutage verkauft. Da schadet es nichts, mal einen Blick darauf zu werfen, was das Oberkommando der Wehrmacht den Soldaten eingeimpft hat, wie sie sich im Ausland zu verhalten haben. Der Leser muss sich vor Augen halten, dass zu dieser Zeit nicht viele Auslandsreisen unternommen wurden und es noch kaum Medien gab, die den einfachen Menschen Wissen über die Gegebenheiten in fremden Länder vermitteln konnten. Deshalb musste man bei den Wehrmachtssoldaten, was die…

  • Beitraege

    Die Tage von Pipi Langstrumpf sind gezählt – Teil 3 von 3

    Teil 1 lesen Teil 2 lesen Bittere Lektion für Feministinnen: Die Realität ist ganz anders, als ihre linken Hirne sie sehen wollen In ihren Wohngebieten lernen diese Feministinnen nun eine Lektion des Lebens: Dass die Realität nämlich anders ist als ihre verqueren und hanebüchen naiven Vorstellungen über die angebliche Friedensreligion Islam. Moslems zeigen auch und gerade in Schweden, was es heißt, in einem islamischen Land zu leben: Schluss mit freiem intellektuellen Diskurs, Schluss mit Kritik am Islam, Schluss mit freier Sexualmoral, Schluss mit Emanzipation und der Freiheit, sich als Frau so zu kleiden,wie es ihr beliebt. In der Öffentlichkeit werden diese Gräuel-Femistinnen ihren Irrtum niemals eingestehen. Denn in Punkto Kritikresistenz…

  • Beitraege

    Die Tage von Pipi Langstrumpf sind gezählt – Teil 2 von 3

    Hier geht es zu Teil 1, wer ihn noch nicht gelesen hat Muslimische Integrationsverweigerung auch in Schweden Doch das großzügige schwedische Sozialstaatmodell ist für die Probleme mit seinen Migranten selbst verantwortlich. Mit seinen hohen Geldzuweisungen für Arbeitslose und sonstige Sozialleistungsempfänger wird ein nur geringer bis null Anreiz geboten, sich real um Arbeit zu kümmern. So berichtet der Iraner Nima Sanandaji von seinen erstaunlichen Erfahrungen beim Zusammentreffen seiner Familie mit dem schwedischen Wohlfahrts-System: „In Schweden fand meine Familie ein politisches System vor, das ihr sehr befremdlich vorkam. Die Übersetzerin sagte uns, dass Schweden ein Land ist, in dem man, wenn man nicht arbeitet, jeden Monat einen Scheck von der Regierung in…

  • Beitraege

    Multikulti und das Schulsystem

    Genauso wie den Beitrag “Die Tage von Pipi Langstrumpf sind gezählt” soll auch dieser Beitrag mit dem Spruch Die Zukunft ist schon da, sie ist nur ungleich verteilt (William Gibson) begonnen werden. Dieses Mal geht es um Migranten und unser Schulsystem: Die Restdeutschen – Eltern und Lehrer der Grundschule Mühlenberg/Hannover haben sich in einem Brandbrief hilfesuchend an die Behörden gewandt. 410 Schüler gehen zur Zeit in die Grundschule Mühlenberg. Noch vor drei Jahren waren es 327. Rund 90 Prozent haben einen Migrationshintergrund. Fast alle dieser Schüler haben einen Förderbedarf im Bereich der deutschen Sprache. Neun Prozent sind Inklusionskinder, dazu kommen etwa 40 nicht deutschsprachige Kinder, viele aus Bulgarien oder Rumänien,…

  • Beitraege

    Die Tage von Pipi Langstrumpf sind gezählt – Teil 1

    Die Zukunft ist schon da, sie ist nur ungleich verteilt (William Gibson) Man möchte meinen, dass William Gibson an die muslimischen Migranten gedacht hat, als er dieses Wort prägte. Da kommen einen die no-go-areas in den Sinn, die das Zukunftsmodell für alle Städte in Deutschland und Europa darstellen. Da fällt einem Frankreich ein, wo ganze Straßenzüge von betenden Muslimen blockiert werden, von den Ausschreitungen Terroranschlägen ganz zu schweigen. Und dann ist da noch Schweden, jenes Land in Europa, wo die muslimische Landnahme am weitesten fortgeschritten ist. Vorbei ist es dort mit der Pipi Langstrumpf – Idylle und die Kinder von Bullerbü haben heute eine dunkle Hautfarbe und heißen Ali, Mohammed…

  • Allgemein,  Beitraege

    Was der Polizeibericht nicht sagt

    Aus dem Pressebericht der Polizei Landshut zum ersten Dultwochenende, veröffentlicht am 02.05.17: Am Freitag wurde auf dem Veranstaltungsgelände gg. 23.00 Uhr ein 17-jähriger Schüler aus Landshut von einem Unbekannten mit der Faust grundlos ins Gesicht geschlagen. Er fiel dabei zu Boden und erhielt anschließend noch einige Tritte mit dem Fuß. Ein 17-jähriger Freund wollte eingreifen und helfen, der unbekannte Täter reagierte mit dem Sprühen von Pfefferspray. Beide beteiligte Personen wurden dadurch leicht verletzt, der Täter konnte unerkannt entkommen. Ebenfalls am Freitag, gg. 23.00 Uhr, erhielt ein 20-Jähriger aus dem Landkreis auf dem Dultgelände einen Schlag von hinten. Er verlor dabei das Gleichgewicht und kam zu Sturz. Der Täter war ca.…

  • Beitraege

    Seine Töchter verteidigt – Migranten schlagen und treten Familienvater

    Immer wenn man meint, man hat in Bezug auf Vorfälle mit Migranten schon alles gehört, gesehen oder gelesen, wird man wieder aufs neue überrascht und lernt dazu. Und was lernen wir aus dem neuesten Vorfall? Also: Wenn Sie als Familienvater mit kleinen Töchtern in einem Zug sitzen und Migranten schnappen sich ihre Mädchen und setzen sich sich auf ihren Schoß, dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie hoffen, dass das nur eine gut gemeinte, väterliche Geste ist und der Herr Migrant nicht vorhat, sein bestes Stück an dem Kind zu reiben oder ihm an die Mumu zu fassen und machen zähneknirschend gar nichts, ODER Sie gehen dazwischen, verbitten sich das und…

  • Allgemein,  Beitraege

    Interessantes Fundstück auf Facebook

    Kommentar von Sina Lichtenberger… Immer und immer wieder höre und lese ich, dass sich eine Vielzahl der in Deutschland lebenden Türken nicht mitgenommen fühlen (auch nach Jahrzehten nicht). Nach deren Aussagen werden sie nach wie vor wie Gäste behandelt und fühlen sich wie Außenseiter – nicht integriert in die deutsche Gesellschaft. Sie können angeblich ihre Religion nicht richtig (aus-)leben und überhaupt … ist hier alles Sch …. Drehen wir den Spieß doch mal herum: Wer als Deutscher in der Türkei leben möchte, erhält zunächst für 3 Jahre eine Aufenthaltserlaubnis. Dieser Antrag wird immer wieder um 5 Jahre verlängert – VORAUSSETZUNG: Ein gültiger Reisepass UND DER NACHWEIS DES LEBENSUNTERHALTS – ENTWEDER…

  • Allgemein,  Beitraege

    Bürgerkriegsähnliche Zustände in Frankreich

    In den deutschen Medien ist es kaum ein Thema: In Teilen Frankreichs herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Verbündete Horden hochaggressiver Migranten und Linke haben mittlerweile die Unruhen schon bis ins Zentrum von Paris getragen. Der Moslem Mob rottet sich aus den Ghettos kommend in den Straßen zusammen, um Brandbomben zu werfen, Geschäfte zu plündern, Scheiben einzuschlagen und Autos anzuzünden. Mittlerweile haben die gewalttätigen Unruhen auch die Städte  Städten Dijon, Lille, Nantes und Rennes erfasst. Insgesamt gibt es mittlerweile in mehr als 20 Städten Unruhen. Inzwischen wurden die Bestimmungen für den Schußwaffengebrauch der Polizei gelockert. Ein Zeichen, wie ernst die Lage eingestuft wird. Dieses Video sollte sich jeder gut ansehen, denn in wenigen…