zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Das Schizophrene mit den Bürgern und den Medien

Share Button

Die versammelte Meute der regierungstreuen Medienlandschaft hat nun wieder die AfD in der Mangel.

Der thüringische Landeschef der AfD, Björn Höcke hielt gestern bei der AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative“ in Dresden vor 500 begeisterten Teilnehmern eine Rede.

Höcke sagte, dass die deutsche Geschichte „immer nur mies und lächerlich gemacht“ werde. Und weiter: „Diese lächerliche Bewältigungspolitik lähmt uns. Wir brauchen eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad.“ Und zum Holocaust-Mahnmal: „Die Deutschen sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in seine Hauptstadt pflanzt.“

Dieser Satz brachte die Regierungsmedien zum Hyperventilieren und das Kesseltreiben gegen die AfD ist nun wieder in vollem Gange.

Natürlich hat Höcke vollkommen Recht mit dem, was er sagt. Die andere Frage ist, ob es klug war, dieses Thema anzuschneiden und den “Qualitätsmedien” wieder Material zu liefern, um auf die AfD einzudreschen.

Denn leider ist es so, dass deren Einfluss immer noch ein Faktor ist, den jeder, der dieses Land liebt und es vor Schaden bewahren will, fürchten muß.

Und man möchte es nicht glauben, diesem Einfluss unterliegen sogar zu einem großen Teil jene, die von sich behaupten, sie würden der “Lügenpresse” nichts mehr glauben.

Das läuft dann nach folgendem Schema ab:

Aufgeklärter Bürger: “Ich glaube sowieso nichts mehr, was die in den Nachrichten bringen oder was in der Zeitung steht. Die lügen doch alle!”
Gesprächspartner: “Und wen wählen Sie dann im September?”
Aufgeklärter Bürger: “Niemanden. Von denen kann man doch keinen wählen. Ich bleibe am Wahltag zuhause”.
Gesprächspartner: “Sie sind sich aber schon im klaren darüber, dass ein Nichtwähler immer der stärksten Partei zugute kommt. Das wäre dann die CDU/CSU.”
Aufgeklärter Bürger: “Ja, ich weiß schon…”
Gesprächspartner: “Warum wählen Sie denn nicht die AfD?”
Aufgeklärter Bürger: “Die AfD? Nein, die kann man doch nicht wählen! Die haben ja nicht mal ein Programm. Außerdem, das ist doch eine braune Soße!”
Gesprächspartner: “Woher haben Sie denn diese Infos?”
Aufgeklärter Bürger: “Das liest man doch überall und hört es im Fernsehen”
Gesprächspartner: “Ich dachte, denen glauben Sie nichts?”
Aufgeklärter Bürger: Ratloses Schweigen, Verwirrung…

Das selbe Beispiel könnte man auch für Unterhaltungen über Donald Trump anführen.

Man sieht, obwohl mittlerweile vielen Leute bewußt ist, dass die regierungstreuen Medien Informationen unterdrücken, verfälschen und falsch gewichten, fallen die meisten dennoch darauf herein.

Im Falle der AfD kann der Rat an die Bürger nur sein: Gebt ihnen eine Chance! Alle Parteien, die jetzt im Bundestag sitzen, haben es verbockt. Sie haben alle an einem Strang gezogen und uns Deutsche in die prekäre Lage gebracht, in der wir uns jetzt befinden. Jetzt haben mal andere eine Chance verdient, und das ist die AfD. Schlechter als die etablierten Parteien kann es die AfD gar nicht machen. Es ist kaum möglich, es noch schlimmer zu verbocken!

Und das nächste Argument, dass die AfD viel zu wenig Stimmen bekommen wird, um etwas zu bewirken, läßt sich jetzt schon entkräften: Alleine die Angst vor der AfD hat schon bewirkt, dass sich die etablierten Parteien wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen nun gegenseitig in Vorschlägen überbieten, die gesetzlichen Bestimmungen für Abschiebungen usw. zu verschärfen. Stärken wir also die AfD weiter! Umso mehr erhöht sich dann der Druck auf die etablierten Parteien. Wenn der Druck nachläßt, machen die nichts mehr.

Und warum steht das alles auf der Seite zuwanderung.net? Ganz einfach. Weil die Redaktion der Meinung ist, dass die AfD die einzige Partei ist, die das Problem der Zuwanderung in voller Tragweite erkannt hat und bereit ist, danach zu handeln.

Und nein, hier ist keiner AfD Mitglied. Diese Seite wird von parteilosen, engagierten und besorgten Bürgern betrieben.

 

 

 

 

 

 

 

Share Button