• Beitraege

    Warum zur Hölle sind die Syrer noch hier?

    Wieder einmal Schweigen im deutschen Blätterwald. Sowohl in der Lückenpresse als auch bei den Dressursendern. Wenn man was erfahren will, muss man also die Auslandspresse (Schweiz, UK) bemühen. Da wurde vor einigen Tagen folgendes berichtet: Der syrische Aussenminister hat am Montag die Flüchtlinge des Landes aufgefordert, nach Hause zurückzukehren, berichteten offizielle Medien. Walid Al-Muallem erneuerte die Einladung der Regierung an syrische Flüchtlinge, die in den Nachbarlandem leben, um in ihr Land zurückzukehren”, schreibt die Nachrichtenagentur SANA. Der Minister betonte, das Land sei bereit, sie zu empfangen und ihnen ein würdiges Leben zu ermöglichen, berichtete die Agentur, als Muallem den Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen Fiiippo Grandi traf. Al-Muallem unterrichtete die…

  • Beitraege

    Syrer ersticken Verwaltungsgerichte mit Klagewelle

    Dass die Verwaltungsgerichte mit Klagen von abgelehnten Asylbewerbern überhäuft werden, ist nichts neues. Kein Wunder, denn das finanzielle Risiko trägt immer der deutsche Steuerzahler: Wenn die Erfolgsaussichten der Klage zumindest offen sind (und das ist fast immer der Fall) gibt es Prozeßkostenhilfe. Ist die Prozesskostenhilfe erst einmal gewährt, dann ist der Ausgang des Gerichtsverfahrens kostenmäßig für den klagenden Flüchtling egal: Gewinnt er, so muss das BAMF die Verfahrenskosten tragen, also der Bund. Verliert er, dann zahlt das entsprechende Bundesland. Gerichtskosten fallen im Asylverfahren nicht an, und den Anwalt übernimmt das Land. Das hat im schlimmsten Fall noch mit weiteren Kosten zu rechnen: Seit fünf Jahren gibt es im Gerichtsverfassungsgesetz einen…

  • Beitraege

    Syrer verletzt Kleinkind in Kinderwagen durch Tritt

    Wie bekannt wurde, kam es am ersten Weihnachtsfeiertag zu einer Massenschlägerei in einem Nachtbus der Linie 1 der Augsburger Verkehrsbetriebe. Ein Fahrgast berichtet der Regionalzeitung “Augsburger Allgemeine” zufolge, dass gegen 21 Uhr eine Gruppe Syrer am Augsburger Rathausplatz in die Linie 1 in Richtung Lechhausen eingestiegen sei. Es waren überwiegend Männer, aber auch Frauen und ein kleines Mädchen gehören zu der Gruppe. Das erklärte ein Polizei-Sprecher der Huffington Post. Die Erwachsenen diskutierten, stritten sich vermutlich um den abgestellten Kinderwagen. Man geht derzeit nicht davon aus, dass es um die an diesem Tag stattgefundene Evakuierung wegen einer Fliegerbombe ging. Irgendwann eskalierte jedoch das Gespräch. Es soll zu massiven Handgreiflichkeiten gekommen sein.…

  • Allgemein,  Beitraege

    Mauer gegen Flüchtlinge

    Für eine junge Landshuterin wurde am frühen Dienstagmorgen eine Alptraum-Vorstellung Wirklichkeit: Ein Mann lauerte ihr in Schönbrunn auf und forderte sie unverhohlen zum Geschlechtsverkehr auf. Dabei fasst er sie mehrfach, auch im Intimbereich, an. Das Opfer reagierte geistesgegenwärtig und wandte eine notwendige List an: Sie ließ sich zum Schein auf das Drängen des Mannes ein und lud ihn zu sich nach Hause ein. Als die Beiden beim Wohnanwesen der Frau in der Ritter-von-Schoch-Straße ankamen, läutete die Frau sofort Sturm am Klingelbrett der Appartements und machte so auf sich aufmerksam. Bekannte von ihr öffneten sofort und nahmen die Frau in Schutz. Der Tatverdächtige flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die Landshuter…

  • Beitraege

    Syrischer Flüchtling fordert: Wutbürger, Sachsen und AfD raus aus Deutschland!

    Der 18jährige syrische Flüchtling Aras Bacho aus Bad Salzuflen in Nordrhein-Westfalen, fordert: „Die Wutbürger sollten Deutschland verlassen“ Bacho begründet seine Forderung so: „Wir Flüchtlinge und die Deutschen haben die Wutbürger satt. Die beleidigen und hetzen wie verrückt. Es gibt immer diese Hetze von arbeitslosen Wutbürgern, die ihre ganze Zeit im Internet verbringen und warten, bis ein Beitrag über Flüchtlinge im Internet auftaucht. Dann geht es mit unverschämten Kommentaren los.” Und weiter meint Aras Bacho: “Wir Flüchtlinge und die Deutschen wollen mit euch Wutbürgern nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch.…

  • Beitraege

    Neid! Mißgunst!

    Jetzt ist also die Katze wieder mal aus dem Sack: Der 23jährige Syrer, in dessen Wohnung Spezialeinsatzkräfte der Polizei hochexplosiven Sprengstoff, gefährlicher noch als TNT, gefunden hat und der jetzt auf der Flucht ist, ist einer von Merkels persönlichen Gästen! Der Mann halte sich seit 2015 in Deutschland auf und sei seit mehreren Monaten als Flüchtling anerkannt, sagte LKA-Sprecher Tom Bernhardt. Er sei in der Vergangenheit nicht polizeilich auffällig geworden. “Wir müssen davon ausgehen, dass nach wie vor eine Gefahr von dieser Person ausgeht”, sagte Bernhardt. Die Polizei könne sich nicht hundertprozentig sicher sein, dass sie allen Sprengstoff in der Wohnung sichergestellt und vernichtet habe. Der Fokus berichtet, es sei…

  • Beitraege,  Beiträge klartext.la

    Familiennachzug: Syrer bekommt monatlich soviel wie 19 (!) Handwerker

    Achtung: Das ist jetzt kein Witz, kein Fake und keine Satire, auch keine Falschmeldung! Aus Montabaur wurde jüngst der Fall eines Syrers bekannt, der im Rahmen des Familiennachzugs 4 Frauen  und 23 Kindern  nach Deutschland holen durfte. Ein Diplom Finanzwirt vom Deutschen Arbeitgeber Verband e. V. hat sich die Mühe gemacht, die finanziellen Folgen für den Steuerzahler durchzurechnen. Es bleibt jedem unbenommen, nach Kenntnisnahme dieser Zahlen zu befinden, es sei gut angelegtes Geld. Es wurden bei den folgenden Berechnungen zum einen die Regelungen zur Sozialhilfe zu Grunde gelegt und zum anderen der Beruf des Handwerkers als Vergleichsmaßstab herangezogen. Die Mütterrente von Nahles wurde hier nicht mitbedacht, obwohl bei 23 Kinder…

  • Beitraege

    Merkel: Die künftigen Brummi – Fahrer kommen aus Syrien

    Die größe Kanzlerin aller Zeiten hat jetzt die ultimative Lösung des Arbeitsplatzproblems unserer zahlreichen Astronauten, Kernphysiker und Herzspezialisten aus dem Morgenland benannt. Sie sollten Berufskraftfahrer werden: https://www.welt.de/politik/deutschland/article158160682/Kraftfahrer-gesucht-Merkel-gibt-Fluechtlingen-Tipps.html Die 500 Euro, die die Umschreibung kostet, sollen mit einem Darlehensprogramm finanziert werden, so die grandiose Idee unserer Kanzlerin. Der Refugee lässt also jetzt seinen syrischen Führerschein mal schnell umschreiben und fährt dann ein bisserl 38 Tonner. Plöht nur, dass der Refugee ja im Gegensatz zu seinem Smartphone in der Regel leider seine Papiere verloren hat. Vielleicht sagt das im Kabinett mal einer der Merkel. Was also umschreiben, wenn nichts da ist ? Plöht auch, dass der Transportunternehmer vielleicht ein bisserl Schwierigkeiten hat,…

  • Beitraege

    Welch eine Überraschung!

    Der Anstieg bei der Zahl der Zuwanderer nach Deutschland hat auch die Zahl der ausländischen Hartz-IV-Bezieher anwachsen lassen. Ende April stammten einem Bericht der “Bild” zufolge 26 Prozent der Hartz-IV-Bezieher aus dem Ausland. Im Durchschnitt seien 7,7 Prozent der Deutschen auf Hartz IV angewiesen, bei Ausländern seien es 18 Prozent, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Insgesamt erhielten Ende April gut 1,54 Millionen Ausländer Leistungen nach Hartz IV. Das seien 170.000 Bezieher oder 12,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor gewesen. Die Zahl der deutschen Hartz-Empfänger sei dagegen um knapp 240.000 oder 5,2 Prozent auf 4,36 Millionen gesunken. Dem Bericht zufolge kamen mit rund…

  • Beitraege,  Pressekodex

    Polnische Medien stellen deutsche Lügenpresse bloß

    Der Machetenmord eines syrischen Asylbewerbers an einer Mutter von vier Kindern in Reutlingen wurden von den deutschen Medien flugs als Beziehungstat hingestellt. Die beiden wären ein Paar gewesen und ein Streit ist eskaliert. Klar, da kann es schon mal vorkommen, dass einem die Machete ausrutscht und man der Partnerin die Kehle aufschlitzt… So war es aber nicht. Wie polnische Medien, hier insbesondere die online Ausgabe der Zeitung Fakt24.PL berichtet, arbeitete die 45-jährige Jolanta K. eine alleinerziehende Mutter von vier Kindern, das jüngste davon 8 Jahre, seit etwa drei Monaten in jenem Döner-Imbiss, vor dem sie mit der Machete niedergemetzelt worden ist. Erst an besagtem Sonntag kam sie, nach einem Familienbesuch,…