• Beitraege

    Warum München, warum Würzburg und nicht Bratislawa?

    Es ist nicht jeder Moslem ein Terrorist, aber die meisten Terroristen sind Moslems. Und es gibt in Europa Regierungen, die wissen das und nehmen deshalb keine Moslems auf. Aus diesem Grund gibt es keine Terroranschläge in Tschechien, der Slowakei, Polen, Ungarn. Aber es gibt Terroranschläge in Frankreich, Belgien, Deutschland, Großbritannien und zwar deswegen, weil wir keine solchen Regierungen haben wie Tschechien, die Slowakei, Polen und Ungarn. Die Regierungen der vorgenannten Länder schützen ihr Volk. Zu dem Zeitpunkt, wo dieser Artikel erstellt wurde, war noch nichts über die Motivlage des tatverdächtigen 18jährigen Deutsch-Iraners  bekannt. Handelt es sich um islamischen Terrorismus oder war er psychisch krank? Wenn letzteres zutrifft, ist das auch…

  • Dschihad in Europa: Terroanschlag in Brüssel - Medien schweigen!

    Uns erreichen erschütternde Bilder aus Belgien. Islamisten fühlen sich in Brüssel anscheind sehr wohl. So wohl, dass sie aus Dankbarkeit gegenüber den Christen der Stadt, auf dem Brüsseler Clemenceauplatz, am Silvesterabend unter lautstarken „Allahu Akbar!“-Schreien den größten Weihnachtsbaum der Stadt in die Luft sprengten und mehrere Autos, ebenfalls unter wilden „Allahu Akbar!“-Getöse in einem U-Bahn-Schacht versenkten. Die deutsche Lügenpresse, schweigt beharrlich zu dem Terrorakt in Brüssel. Die Vorkommnisse in Brüssel zeigen was uns zeitnah auch Deutschland bevorsteht. Am Silvesterabend kam es auch in Köln, keine zwei Autostunden von Brüssel entfernt, zu Übergriffen der ganz besonderen Art. So wurden zum Jahreswechsel am Kölner Hauptbahnhof mehrere Frauen von einer Gruppe »Männer« umringt und sexuell angegangen. Ein Opfer teilte[1] dazu mit: »Wir beiden wurden sofort massiv angefasst, an den Brüsten und im Intimbereich. Die Männer lachten, griffen uns in die Haare und behandelten uns wie Freiwild. Wir schlugen um uns, weinten und hatten große Panik. Es war Horror.« Die sexuellen Übergriffen in Köln kommentierte[2] ein Leser von Anonymous wie folgt: „Ich bin seit 30 Jahren Kölner und was ich zuletzt zum Jahreswechsel im Hauptbahnhof erlebte, war mir die 30 Jahre zuvor nicht bekannt. Es waren maximal 20 Weiße, ich betone noch Mals - Weiße in einem rappelvollen Kölner Hauptbahnhof! Die paar Weiße die man gesehen hat haben nicht mal Deutsch gesprochen. Wir haben unsere Stadt verloren.“Querverweise:[1] Sexuell bedrängte Frau in Köln: »Die waren mit ihren Händen wirklich überall«http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/sexuell-bedraengte-frau-in-koeln-die-waren-mit-ihren-haenden-wirklich-ueberall-.html[2] Facebook: Kommentar von Walther Weisshttps://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/1023075027738957?comment_id=1023083177738142&reply_comment_id=1023089071070886

    Posted by Anonymous on Sonntag, 3. Januar 2016
    Featured Video Play Icon
    Allgemein,  Beitraege,  Pressekodex

    Islamischer Terror in Brüssel – Mauschelmedien schweigen

    Islamisten haben in Belgien auf dem Brüsseler Clemenceauplatz, am Silvesterabend unter lautstarken „Allahu Akbar!“-Schreien den größten Weihnachtsbaum der Stadt in die Luft gesprengt und mehrere Autos, ebenfalls unter wilden „Allahu Akbar!“-Getöse in einem …U-Bahn-Schacht versenkt. Kein Wort darüber in den deutschen Mauschelmedien.