zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

Warum München, warum Würzburg und nicht Bratislawa?

Warum München, warum Würzburg und nicht Bratislawa?

Share Button

Es ist nicht jeder Moslem ein Terrorist, aber die meisten Terroristen sind Moslems. Und es gibt in Europa Regierungen, die wissen das und nehmen deshalb keine Moslems auf.

Aus diesem Grund gibt es keine Terroranschläge in Tschechien, der Slowakei, Polen, Ungarn.

Aber es gibt Terroranschläge in Frankreich, Belgien, Deutschland, Großbritannien und zwar deswegen, weil wir keine solchen Regierungen haben wie Tschechien, die Slowakei, Polen und Ungarn. Die Regierungen der vorgenannten Länder schützen ihr Volk.

Zu dem Zeitpunkt, wo dieser Artikel erstellt wurde, war noch nichts über die Motivlage des tatverdächtigen 18jährigen Deutsch-Iraners  bekannt. Handelt es sich um islamischen Terrorismus oder war er psychisch krank?

Wenn letzteres zutrifft, ist das auch keine Entschuldigung, weil inzwischen sogar der zuwanderungsgeilen deutschen Regierung bekannt sein dürfte, dass psychische Erkrankungen bei Muslimen dank der weit verbreiteten Verwandtenehen und der damit verbundenen Erbschäden deutlich häufiger vorkommen, als in der westlichen Zivilisation.

Hier der entsprechende Link zum Thema

oder hier, wenn Sie einem linksliberalen Blatt eher glauben

Wie auch immer die Motivlage war: Eine Regierung sollte bestrebt sein, ihr Volk vor Terroristen und gemeingefährlichen psychisch Kranken zu schützen. Wenn das nicht der Fall ist, gehört sie abgewählt. Wir brauchen Leute vom Schlage eines Richard Sulik oder Victor Orban.

 

Share Button
Admin_Zuwanderung

8 Kommentare

Alfons Kitzinger Veröffentlicht am15:49 - 23. Juli 2016

Ist schon klar. Anders Breivik, Robert Steinhäuser (Erfurt), Tim Kretschmer (Winnenden) und andere , das waren alles inzuchtverseuchte Muslime. Der Münchner Amokläufer war Deutsch-Iraner. Allein das deutet doch schon auf Inzucht-Herkunft hin.
Im Ernst: Soviel Dummheit angesichts solcher Ereignisse – muss das wirklichsein?

    Wanderer1 Veröffentlicht am16:58 - 23. Juli 2016

    Anders Breivik war Norweger, Steinhäuser und Kretschmer waren Deutsche. Der erstere hat seine furchtbare Tat in Norwegen verübt, die beiden anderen in Deutschland. Was will uns das sagen? Jedes Land hat seine Verbrecher und seine Verrückten, mit denen es zurechtkommen muß und die das Zusammenleben belasten. Solche Menschen sind ein Schicksal, das jedes Volk auf dieser Erde zu tragen hat.
    Es stellt sich aber die Frage, ob man dann noch ZUSÄTZLICH Menschen aus einem anderen Kulturkreis, die nach belastbaren Studien überdurchschnittlich von psychischen Erkrankungen betroffen sind, zu uns holen muß um den Kreis der Gefährder noch zu erweitern. Deutsch – Iraner heißt, dass er die deutsche Staatsangehörigkeit hat und womöglich auch in Deutschland geboren ist. Die Genetik richtet sich jedoch nicht nach Einbürgerungsurkunden.

Rudolf Riedl Veröffentlicht am16:42 - 23. Juli 2016

Nach dem schrecklichen Unglück hört man von der politischen Kaste wieder die mantraartigen sich ständig wiederholenden gleichen Platitüden des Bedauerns, des Mahnens und der Ursachenanalyse was für dieses Attentat der Auslöser war.

6 der Opfer waren Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren!

Der Täter war Deutsch-Iraner. Kann mir vielleicht jemand erklären, was ein Deutsch-Iraner ist? Ist er nun Deutscher oder Iraner, oder wurde der Begriff Deutsch-Iraner
von den Behörden neu kreiert? Vielleicht kann mir jemand dabei helfen. Wie
werde ich Deutsch-Amerikaner?

    Alfons Kitzinger Veröffentlicht am18:11 - 23. Juli 2016

    Sehr geehrter Herr Riedl,
    ja wo samma denn mia dahoam? Beim Deutsch-Iraner würde ich mal vermuten, dass ein Elternteil deutscher und ein anderes iranischer Abstammung ist. Zum Deutsch-Amerikaner ist es bei Ihnen wohl leider zu spät. Aber Ihre Kinder könnten’s werden. Sie müssten sich halt eine Yankee-Lady angeln. Dabei würden Ihre Chancen zweifellos steigen, wenn Sie NICHT den Eindruck des auf der Brennsupp’n Dahergeschwommenen vermitteln würden. Mehr so auf “smart boy” machen!, würde ich sagen. Als solcher sollten Sie wissen: Bindestrich-Amerikaner sind eine ganz gängige Menschensorte. Carl Schurz war zum Beispiel Deutsch-Amerikaner. Von dem könnten wir immer noch eine Menge lernen.

      Wanderer1 Veröffentlicht am19:32 - 23. Juli 2016

      Der mutmaßliche Täter ist Ali S. Sohn iranischer Einwanderer (beide Iraner), die in den 90er Jahren nach Deutschland kamen. Es spricht wieder einmal Bände über unsere Presselandschaft, dass er ohne Erwähnung des Migrationshintergrundes in der Süddeutschen Zeitung als “David S.” bezeichnet wird.

        Alfons Kitzinger Veröffentlicht am21:10 - 23. Juli 2016

        Na gut, dann sind halt an die zwanzig Jahre die Isar hinabgeflossen. Der Junge wurde in München geboren und hatte offenbar die deutsche Staatsangehörigkeit. Warum prädestiniert ihn dann sein Migrationshintergrund zum Amokläufer? Da gibt’s ja doch wohl, und gerade in Deutschland, Gegenbeispiele. Siehe oben!

      Rudolf Riedl Veröffentlicht am20:20 - 23. Juli 2016

      Das zu Ihrem Kommentar Herr Kitzinger,

      das ist halt das Pfund der Presse, Dinge leicht abgeändert darzustellen.

      Ua Kommentar vs Ihrem Kommentar zum Thema Deutsch Iraner mit deutschen und iranischen Eltern. So ist es halt mit vagen Vermutungen, die Brennsuppn gebe ich Ihnen zurück

      “Der mutmaßliche Täter ist Ali Sonboly, Sohn iranischer Einwanderer (beide Iraner), die in den 90er Jahren nach Deutschland kamen. Es spricht wieder einmal Bände über unsere Presselandschaft, dass er ohne Erwähnung des Migrationshintergrundes in der Süddeutschen Zeitung als „David S.“ bezeichnet wird.”

      Aber mit der amerikanischen Lady haben Sie sicher recht, es reicht wenigstens noch für einen Bayern-Schwaben, immerhin etwas.

      Tatsache ist, dass die deutschen Medien zwanghaft vermeiden wollen,
      auch nur den Anschein aufkommen zu lassen, es könnte sich bei einem Gewalttäter um einen reinrassigen Migranten handeln.

      Die Brennsuppe gebe ich Ihnen hiermit gerne zurück.

      Am Smart Boy muss ich noch ein wenig arbeiten.

      Schönen Abend noch

        Alfons Kitzinger Veröffentlicht am22:21 - 23. Juli 2016

        OK, ich hab’s kapiert. Reinrassiges Migrantentum (Seit wann ist das eine Rassenfrage jenseits von Geburtsort und Staatsangehörigkeit?) prädestiniert also zum Amoklauf. Und da wundert man sich ausgerechnet in diesem Forum, dass versucht wird, den Namen der Familie aus der Öffentlichkeit herauszuhalten!