Hochrangiges Regierungsmitglied: “Spätestens im November geht es rund”

Bei der Lektüre des Lokalteils der Landshuter Zeitung vom Freitag, dem 23. Juni, rieb sich so mancher Leser verwundert die Augen.

In seltener Offenheit berichtet das Blatt über die Aussagen des Leiters des Amtes für Migration und Integration (AMI) bei der Stadt Landshut, Thomas Link, anläßlich der Sitzung des Migrationsberates der Stadt Landshut im Plenarsaal des Rathauses.

Das, was Link da sagte, läßt einen zunächst einmal schlucken.

“Richtig interessant“, so Link, werde es nach nach der kommenden Bundestagswahl im September. Verschiedene Quellen hätten dem AMI Leiter bereits zu verstehen gegeben,  dass er sich vermutlich auf einen ungemütlichen Herbst einstellen müsse.

„Erst vor drei Tagen traf ich ein hochrangiges Regierungsmitglied das mir empfahl, die Landshuter Hochzeit noch einmal so richtig zu genießen“, sagte Link. „Spätestens im November gehe es rund.“

(Anm. der Redaktion: Die Landshuter Hochzeit ist ein mehrwöchiges historisches Fest, das alle vier Jahre im Sommer in Landshut aufgeführt wird und einen Höhepunkt im Stadtleben darstellt). 

In der Bevölkerung habe sich in den vergangenen Wochen und Monaten ein völlig falsches Bild entwickelt, was die Flüchtlingsproblematik angeht, so Link weiter. Nach wie vor würden nämlich täglich neue Flüchtlinge ins Land kommen. Auch wenn darüber derzeit nicht so intensiv berichtet werde.

Link führte weiter aus, dass ihm zwar niemand genau hätte sagen können, was es mit dieser „Drohung“ auf sich habe. Eine mögliche Erklärung dürfte aber die derzeit geltenden Regelungen für Subsidiärschutzbedürftige sein. Laut einer EU-Richtlinie zählen zu dieser Gruppe alle Menschen, die unter anderem wegen einer individuell drohenden Gefahr nicht abgeschoben werden können. Die schwarzrote Koalition hatte im Zuge der Flüchtlingskrise be schlossen, das Recht auf Familien Nachzug für subsidiärschutzbedürftige Menschen für zwei Jahre auszusetzen.

„Ich weiß, dass es in diversen Ministerialschubläden Entwürfe für Regeländerungen gibt, die vor der Bundestagswahl nicht mehr angefasst werden“, sagte Link. Bis Ende des Jahres rechne man beim Amt für Migration und Integration aber fest damit, dass die aktuellen Bestimmungen gekippt werden und der Familiennachzug ermöglicht wird.

Die Neuankömmlinge, so Link, würden nicht in Syrien oder sonst wo auf der Welt sitzen, sondern bereits in Ankara, „mit Flugticket in der Hand und darauf wartend, dass die dortige Botschaft öffnet“.

Dem Oberbürgermeister Putz liegen Informationen vor, dass in Italien große Menschenmassen darauf warten, bei Gelegenheit weiterzureisen.“ Sollte dieser Fall eintreten, werde Österreich die Brennergrenzen „dicht machen“ und nur dann öffnen, wenn gewährleistet ist, dass die Menschen nur durchreisen.


Kommentar: Man kann darauf wetten, dass sich Merkel nach der Bundestagswahl damit einverstanden erklären wird, von Italien eine Masse Flüchtlinge aufzunehmen, um im Zuge einer “gemeinsamen europäischen Flüchtlingspolitik” den Druck von Italien zu nehmen. Dann haben wir neben dem Familiennachzug und neben den “normalen” Flüchtlingen, die in 2017 gekommen sind, auch noch die Bootsflüchtlinge aus Italien hier. Und warum? Weil die Leute im September Merkel für weitere 4 Jahre zur Kanzlerin wählen werden, damit sie mit dem ehemaligen Rothschild –  Investmentbanker Macron, der jetzt französischer Präsident ist,  Europa zu einem Zentralstaat mit ständig wachsender muslimischer Bevölkerung machen kann.

Share Button

38 Gedanken zu „Hochrangiges Regierungsmitglied: “Spätestens im November geht es rund”&8220;

  1. Ganz genau so wird es kommen. Leider. Ich trage mich auch schon mit dem Gedanken, auszuwandern aber auf den Philippinen ist es mir zu heiß. Ulkig, die Philippinos wollen nach Deutschland und Deutsche dort hin.

    1. Werner Werner, kein Asiate der klar bei Verstand ist, moechte in dein Traumparadies BRD. Nass-Kalt, unfreundlich und Islamisiert! Philippinen…was anderes faellt dir wohl nicht ein? Dein “Verstehen” der Asiaten bezieht sich wohl auf ein paar arme Philippino Frauen, die ihre Familien zuhause gern versorgen moechten, du Nuss! Asiatische Laender, die meisten, nagen nicht gerade am Hungertuch, Einstein!

      1. bedingt richtig!
        es gibt genug filipinos die gern in der kälte in deutschland dienen würden, um jeden monat 5-10 phil monatsgehälter nach hause zu schicken!

        aber, und das ist auch richtig,…..

        das märchen vom armen asien ist dummes zeug!

        du bekommst hier keine verkäuferin selbt nicht mit erhöhten monatsgehalt und freier verpflegung+übernachtung bzw. schlafen!

      1. auf den philipinen ist es nicht heisser als in deutschland im sommer,
        nur die luftfeuchtigkeit ist ca. bei 70-80%

        aber es gibt aircon und schatten, phil ist für rentner bzw. auswanderer keine schlechte wahl!

        allerdings nur mit entsprechender kohle, da teuer-sehr teuer!

    2. dann kommen Sie nach Argentinien!
      Ich lebe seit 3O Jahren hier und bin zufrieden. D i e heile Welt gibt e nirgends mehr, aber mit freundlichen Menschen leben, die Deutsche achten, kann man hier.

    3. Auswandern..?Nee kämpfen um unseren Kuturellen,Deutschen Bestand,denn,was da rein kommt sind Afrikaner die gewalttätig sind,siehe Italiens Dörfer wo diese migranten dort einwohner bedrohten, geschlagen,straßen zerstört,häuser aufgebrochen haben,Deutsche Wehrt euch..

    4. es gibt ne Menge Länder wohin man auswandern kann. Das einzige Problem ist, dass das nicht von heute auf morgen geht, weil es kein 2. Land gibt, in das man ohne Pass und vorbereitete Papiere für länger einreisen kann. Selbst in den lateinamerikanischen kl. Ländern und Inseln braucht man ein Visa, ein dt. Führungszeugnis (speziell zum Auswandern, nicht das sonst übliche), Gesunheitszheugnis, beglaubigte Geburts- Heirats- ScheidungsDokumente, die teils in D, teils im Einwanderungsland beglaubigt und apostilliert werden müssen. Und…… noch viel Wichtiger – die meisten Länder verlangen mittlerweile den Nachweis eines mtl. verfügbaren Betrages, angefangen von Uruguay von 500 USD im Monat bis über Dom.Rep. von 1.500 USD – wohlgemerkt für Einzelpersonen – nach oben je nach Land keine Grenze. Also sollte jemand Angst vor dem November haben, ist es für den-/diejenige(n) schon 5 vor 12 um mit den Papieren zu beginnen. Außerdem sollte man in dem Land, das man sich als 2. oder neue Heimat erwählt hat jemanden kennen, dem man wirklich vertrauen kann, sonst wird man gnadenlos über den Tisch gezogen und das nicht nur von den Einheimischen, sondern am Meisten durch Landsleute. viel Erfolg und halt dich ran – die Uhr tickt

  2. Weil die Leute im September Merkel für weitere 4 Jahre zur Kanzlerin wählen werden, damit sie mit dem ehemaligen Rothschild – Investmentbanker Macron, der jetzt französischer Präsident ist, Europa zu einem Zentralstaat mit ständig wachsender muslimischer Bevölkerung machen kann.+++
    “Richtig interessant“, so Link, werde es nach nach der kommenden Bundestagswahl im September. Verschiedene Quellen hätten dem AMI Leiter bereits zu verstehen gegeben, dass er sich vermutlich auf einen ungemütlichen Herbst einstellen müsse.

    1. Ferkel wird genauso wenig gewählt wie alle davor oder danach – sondern von den Reichsten und Mächtigsten bestimmt. und solange der Arbeiter weiter brav Steuern zahlt und konsumiert was das Zeug hält und damit diese Bande unterstützt, gehört es ihm auch nicht anders. Wer heute noch nicht aufgewacht ist – ist wirklich selber schuld

  3. Hallo,
    leider kann ich nicht den original Artikel finden, auf den Sie sich beziehen. Haben Sie vielleicht einen Link für mich?
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Der Bericht ist in der Printausgabe erschienen. Das ePaper ist urheberrechtlich geschützt und kann daher nicht veröffentlicht werden.

  4. Ja Im Herbst Wird es auch Rund gehen, Oder nach der Wahl! Der Bürgerkrieg wird Voll Ausbrechen ! Teil weise ist er ja schon da!

    1. Genau! Vielen Dank! Jeder, der den betreffenden Artikel der Landshuter Zeitung in voller Länge lesen möchte, kann ihn für ein paar Cent kaufen.

  5. um das zu wissen, brauche ich kein hohes regierungsmitglied!

    es gibt ja nicht nur looser und weicheier in deutschland!

    bald kracht es fürchterlich!
    es braucht nur noch einen richtigen auslöser!

    tote und vergewaltigte deutsche kinder und frauen sind dem deutschen mann noch kein rebellionsgrund!

    bei zerschlagenen edelkarossen-sportwagen -breitreifen-tiefergelegten toiletten ect.würde das vieleicht schon anders aussehen! ;))

    1. schauen wir mal wenn das Hundeverbot näher rückt, da wird bei Kind-ersatz- hundehaltern mal kurz was aufbrechen, aber gute Deutsche schlafen danach wieder weiter

    2. sanches, findest du das auch noch zum Lachen? Die Frauen können auf euren Schutz nicht mehr zählen….und nach der Einführung der Scharia sind wir ebenfalls die haushohen Verliererinnen…ihr dagegen könnt doch triumphieren, auf euch wartet das Paradies. Lies mal Michel Houlleberq “Unterwerfung”. Sein Roman endet damit, dass ein Imam den Hauptakteur auffordert, seine Trübsal zu beenden, da doch das Paradies auf ihn wartet. “Nimm dir die Frauen, die dir gefallen, du bist nicht mehr an eine einzige gebunden”. In einem Interview sagte der Autor, er habe den Roman extra so enden lassen, um die Frauen aufzurütteln, damit sie erkennen, dass sie eine Menge zu tun haben, indem sie gegen diese Entwicklung kämpfen. Ist es jetzt schon so weit, dass die Frauen allein kämpfen müssen und die Männer ebenfalls? Frauen haben in allen von den Männern angezettelten Kriegen – die jetzige Situation muss ja wohl auch als ein solcher bezeichnet und betrachtet werden- an der Seite der Männer gestanden, jede auf ihre Art. Wo sind die Männer jetzt, um für uns zu kämpfen? Oder finden vielleicht gar nicht so wenige Männer das alles gar nicht so schlecht? Endlich verschwinden die Weiber im Haus und müssen eeeendlich das Maul halten……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.