zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

In Sizilien wird der Kampf um Europa beginnen

In Sizilien wird der Kampf um Europa beginnen

Share Button

Mittlerweile sind wir in Deutschland soweit, dass wir auf ausländische Medien angewiesen sind,  um ein realistisches Bild von der Lage zu erhalten, besonders was die Flüchtlings- und Migrationsproblematik betrifft. Die Deutschen aus Russland sind hier klar im Vorteil, weil die meisten von ihnen auch russisches Fernsehen konsumieren. Und die Zeiten, wo im Sowjetfernsehen Propaganda lief und bei uns die Wahrheit gesagt wurde, sind längst vorbei. Heute ist es eher umgekehrt. Kein Wunder, dass die AfD unter den Deutschen aus Russland die beliebteste Partei ist.

Auf einem russischen Blog in deutscher Sprache habe ich die Übersetzung eines interessanten Berichts des Russischen Magazins Kompravda (KP) gefunden.

Daria Aslamova, Korrespondentin dieses Magazins, besuchte Ballaro, den historischen Bezirk von Palermo. Dieser ist jetzt ein „afrikanischer“ Bezirk und eine Hochburg des Drogenhandels. Ihre Schlussfolgerung: In fünf Jahren werden Migranten aus Afrika und dem Mittleren Osten den Kampf um die Macht in der Alten Welt beginnen.


Impressionen aus Ballaro


Dass sie sich ohne Begleitung in diesen Bezirk wagen kann, hat sie angeblich der Mafia zu verdanken. Insider haben ihr erzählt, dass die Afrikaner von der Mafia gewarnt wurden: weiße Frauen dürfen sie nicht belästigen. Berauben – ja, belästigen – nein. Offenbar kann die Mafia Recht und Ordnung hier besser durchsetzen, als der Staat. Vielleicht liegt das an der Strafandrohung: Wer eine Weiße vergewaltigt, wird kastriert, so heißt es.

Daria Aslamova hatte die Gelegenheit, mit einem Nigerianer namens Baako zu sprechen. Er ist Christ, lebt bereits seit acht Jahren ohne Papiere auf Sizilien und verdient sein Geld mit dem Drogenhandel. Er kennt die Verhältnisse.

Seiner Ansicht nach wird es in einem Dutzend Jahren einen Kampf zwischen den Schwarzen und den Arabern um die Vormachtstellung in Europa geben.

„Und was ist mit den Weißen?“  will die Reporterin wissen.  „Die interessieren mich nicht“, meint er. „Sie bezahlen nur ihre Schulden. Sie saugten das ganze Blut aus Afrika. Jetzt warten in Afrika dreißig Millionen auf Schiffe, um nach Europa zu kommen. Es ist vorbei. Und ich bin froh, denn ich bin ein Christ, und ich glaube an die Gottes Gerechtigkeit!“

Ursprüngliche Quelle

 

Share Button
Admin_Zuwanderung

3 Kommentare

Dirk Reufels Veröffentlicht am17:51 - 25. August 2017

Armes Europa. Europa weiß nicht was zu tun ist. Bis es die Gefahr erkannt hat, hat es bereits den Kampf verloren. Selten so viel Inkompetenz und Dummheit gesehen!

Ines Richter Veröffentlicht am16:27 - 2. September 2017

Inkompetenz und Dummheit ist noch gelinde ausgedrückt. Es ist schade, dass man unsere Werte in Europa so verschleudert und unverständlich, dass die Migranten, die täglich mit den Booten Südeuropa erreichen, aufgenommen werden. Wer soll sich denn um diese vielen Menschen kümmern? Wo sollen die hin? Die hängen herum und haben außer Drogenhandel und der ganzen Palette krimineller Unternehmungen weiter nichts zu tun. Wie kann denn bei diesen Massen Integration sinnvoll gelingen?
Seit langem wende ich mich regelmäßig an deutsche Politiker etwas zu unternehmen, damit die Boote, die übers Mittelmeer aus Afrika kommen, gestoppt und zurückgeschickt werden. Auf dem Auge und Ohr waren bislang alle taub.
Jetzt setzte ich meine Hoffnung in Herrn Macron, der diese Route schließen lassen will. Die sollte ebenso geschlossen werden wie die Balkanroute. Dann wird auch für viele Europäer der Alltag wieder erträglicher.

Armin Schnell Veröffentlicht am17:49 - 28. Februar 2018

Unverständlich ist für mich die Haltung meiner Mitmenschen, die im privaten Kreise diese unmögliche Migrationspolitik unserer Regierungen auf schärfste verurteilen, aber auf der anderen Seite per Wahlzettel bestätigen.
Die AfD ist die “schlimme Nazipartei” – aber ich habe ein Gespräch des Herrn Gauland mit Herrn Lanz am Fernseher verfolgt, wo ich sagen muss : Alle Achtung; dieser ehemalige CDU-Politiker hat die Flüchtlingssituation voll erkannt. Ich bin sicher, wenn diese Partei sich von einigen unmöglichen Leuten trennt, daß sie Regierungsfähig wird. Man denke an die GRÜNEN in den 60er – verlacht von den Etablierten – und dann hatten wir sogar einen Außenminister in Jeans und Turnschuhen, der am Balkankrieg mitgemacht hat ! Die nächste KROKO heißt CDU / AfD. Die SPD hat ihre Mitglieder verraten. Und dieses Erwachen wird sich in ganz Europa durchsetzen – hoffe ich !