• Beitraege

    Kriminalstatistik Flüchtlinge: Manipulationen mit der Brechstange

    Seit der Flüchtlingskrise wird der Bevölkerung eingetrichtert, dass »Zuwanderer nicht krimineller als Deutsche sind«. Alle Belege dieser Behauptungen werden stets mit Erkenntnissen einer BKA-Studie begründet. Unterschiedliche Manipulationsarten Diese ist jedoch von vorne bis hinten manipuliert. Und das geht so: In der Studie werden nach Auskunft des BKA nur »aufgeklärte Straftaten« durch Flüchtlinge erfasst. Auf Seite 4 der BKA-Studie heißt es dazu »Grundlage … des Lagebildes sind… lediglich aufgeklärte Fälle… bei denen mindestens ein Zuwanderer als Tatverdächtiger ermittelt wurde.« Also Anzeigen gegen Unbekannt und Straftaten, bei denen Flüchtlinge zwar als Tatverdächtige beschuldigt sind, aber nicht identifiziert wurden, bleiben in dieser Studie unerwähnt. Die in der Studie offiziell eingeräumte Flüchtlingskriminalität hat sich…

  • Allgemein,  Beitraege

    Wer Merkel wählt, macht sich mitschuldig – von Vera Lengsfeld

    Eine Situation wie im Jahre 2015 soll und darf sich nicht wiederholen, da alle Beteiligten aus dieser Situation gelernt haben.“ Dieser Satz, in einem Stil, der dem berüchtigten Kanzlerinnen-Deutsch gefährlich nahe kommt, steht im „Regierungsprogramm“ der Union. Damit ist das Kapitel, das für die Zukunft unsres Landes das Entscheidendste ist, im Programm auch schon alles gesagt. Eine Obergrenze für die Aufnahme von „Flüchtlingen“, von der Horst Seehofer immer mal wieder medienwirksam schwadroniert hat, wird es nicht geben, obwohl die geschätzten 1,1 Million „Neubürger“, die seit 2015 gekommen sind, das Land an den Rand der Destabilisierung gebracht haben. Mit keinem Wort wird erwähnt, was sich am Mittelmeer zusammenbraut. Bereits an die…

  • Allgemein,  Beitraege

    Wer Merkel wählt, macht sich mitschuldig – von Vera Lengsfeld

    Nein, ich hätte liebend gern nicht recht behalten, als ich die Krawalle in Hamburg als ein Zeichen sah, dass unser Staat seine Bürger nicht mehr schützen kann. Die Ereignisse des vergangenen Wochenendes haben meine Einschätzung leider bestätigt. In Schorndorf rotteten sich anlässlich eines Volksfestes etwa 1000 junge Männer mit Migrationshintergrund zusammen, terrorisieren die Festbesucher und attackieren die Polizei. Zeitweise verlor die Polizei die Kontrolle. Auf einer Pressekonferenz zog der Polizeisprecher Vergleiche zur Silvesternacht von Köln. Wieder waren Politiker und Bürger „geschockt“, dabei haben die jungen Männer nur nachgespielt, was die Linksextremen in Hamburg vorgemacht haben. Die Nichtachtung, Verhöhnung und Verächtlichmachung der Polizei wird seit Jahrzehnten in Deutschland toleriert und von…

  • Beitraege

    Bilanz des Schreckens: Flüchtlingskriminalität

    „Ich hatte die Wahl, eine faktenbasierte, kritische Abhandlung zur „Flüchtlings“-Kriminalität zu schreiben oder einen Hautausschlag zu bekommen. Ich habe mich gegen den Hautausschlag entschieden“ – beschreibt Ines Laufer ihre Motivation für die gründlichste Abhandlung der Flüchtlingskriminalität in Deutschland, die bisher veröffentlicht wurde. Im gesamten Jahr 2015 waren die „Flüchtlinge“ an 208.000 erfassten Straftaten beteiligt, im Monat durchschnittlich also an 17.330 Taten***. In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 waren es aber schon 214.600 Straftaten, im Monat also durchschnittlich 28.845. Das bedeutet eine durchschnittliche Steigerung von 38%. Die Zahl der „Flüchtlinge“ stieg im gleichen Zeitraum um knapp 25%. Das bedeutet einen Anstieg der allgemeinen „Flüchtlings“-Kriminalität von 13% gegenüber 2015. Anstieg…

  • Beitraege

    Ausländer- und Flüchtlingskriminalität

    Es wird uns ja ständig von den Medien erzählt, dass Ausländer nicht krimineller seien als Deutsche und Flüchtlinge schon gar nicht. Der Ausländeranteil in den Justizvollzugsanstalten spricht eine andere Sprache: Ausländeranteil in Deutschland Ende 2015: 9.5% Auf den ersten Blick möchte man sagen: Das ist schlimm, aber es geht noch. Was die oben abgebildete Grafik jedoch nicht erfasst, sind Deutsche mit Migrationshintergrund, die wegen Straftaten einsitzen. Da wird es wirklich zappenduster: Im bundesweiten Durchschnitt soll der Anteil an Häftlingen mit Migrationshintergrund in Deutschen Gefängnissen bei 75% (in Worten: fünfundsiebzig Prozent!) liegen. Quelle Dazu noch eine Info aus Berlin: Laut einer Pressemitteilung der Islamischen Religionsgemeinschaft  sind über 90% der Häftlinge in…