• Beitraege

    Was bei der Massenflutung aus Afrika und Arabien gerne vergessen wird

    Es erfolgt ja auch eine Masseneinwanderung aus der EU, besonders aus Bulgarien und Rumänien ( wohl häufig Sinti und Roma). So ist die Zahl der Leistungsempfänger aus EU Staaten lt. diesem Artikel bei der Bundesagentur für Arbeit seit September 2013 (Stand März 2017) um rund 55 % angestiegen. Von 295000 auf 458000 Leistungsempfänger. Trotz angeblichem Fachkräftemangel. Allein aus Rumänien sind 2016 171000  und aus Bulgarien 67000 Personen zugezogen. Nach Abzug der Wegzüge von Staatsangehörigen aus diesen beiden Ländern  von 88000 Rumänen und 32000 Bulgaren, verbleibt ein Saldo von 83000 Rumänen, bzw. 35000 Bulgaren- mithin 118000 Menschen Zuwanderungssaldo  allein aus diesen beiden Armutsregionen. Das entspricht  also in etwa einer Stadt von…

  • Beitraege

    Den Wahnsinn auf den Punkt gebracht

    Selten wird einem der Wahnsinn, der bei uns abgelaufen ist und immer noch abläuft, so verdeutlicht wie auf diesem Bild: Und wenn dann noch die neue Regelung, die das Dublin Abkommen ersetzen wird, in Kraft tritt, dann ist endgültig Schicht im Schacht: Danach soll nicht mehr automatisch das Land, in dem ein Flüchtling die EU erreicht, für dessen Asylverfahren zuständig sein, sondern unter Umständen das Land, in dem bereits Angehörige des Bewerbers leben. Dadurch “müsste Deutschland erheblich mehr Asylsuchende aufnehmen”, heißt es in einem Vermerk des Bundesinnenministeriums. Obergrenzen würden “zunichtegemacht”. Besondere Sorge bereitet den Innenexperten, dass nach den Parlamentsvorschlägen “faktisch die bloße Behauptung einer Familienverbindung ausreichen” soll: “Im Ergebnis wäre…

  • Beitraege

    Deutschland im Jahr 2017: Merkels Weihnachtsmärkte

    Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit gleichen unsere Städte dank Merkel seit neuestem einem Krisengebiet. Besonders betroffen sind derzeit die Weihnachtsmärkte, die sich in Erinnerung an den islamischen Terroristen Anis Amri, der vergangenes Jahr den Berliner Breitscheidplatz in ein Schlachtfeld verwandelt hat, heuer mit Betonklötzen und schwer bewaffneter Polizei präsentieren. Besonders perfide und volksverblödend wird es dann zusätzlich wenn, so wie im Bild oben zu sehen, die Islamsperrpoller mit kalmierenden Aufschriften versehen werden. „Fürchte Euch nicht“, mit diesem Spruch aus der Bibel, verzierte die Kölner Werbeagentur „Hauptweg-Nebenwege“ die Poller direkt am Kölner Dom. Ihr linker Geschäftsführer Sebastian Hebler macht sich nämlich Sorgen um den Gemütszustand der Weihnachtsmarktbesucher. „Wir haben das Aufstellen beobachtet und…

  • Beitraege

    Mindestens 7,19 Millionen Muslime in Deutschland

    Von EUGEN PRINZ | Im ersten Teil unserer kleinen Serie „Die große Verschleierung“ haben wir uns der Frage gewidmet, warum Politik und Medien ein Interesse daran haben, die tatsächliche Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime zu verschleiern, beziehungsweise herunter zurechnen. Im zweiten Teil wurde veranschaulicht, mit welchen Statistik-Tricks dies geschieht. Bleibt nun noch die Frage, wie viele Muslime tatsächlich in Deutschland leben. Der Betriebswirt Wolfgang Landes hat sich dieser Frage genähert, indem er einerseits jene Daten aus den Religionsstatistiken extrahierte, die als verlässlich gelten können und die anderen benötigten Werte aus einer gewachsenen Historie ermittelte. Zum Einstieg sehen  wir uns einmal eine Tortengrafik der „Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland“ (fowid) zu dem Thema an: Statistik beruht auf Schätzungen…

  • Beitraege

    Die große Verschleierung (Teil II)

    Von EUGEN PRINZ | Im ersten Teil des Beitrages haben wir uns der Frage gewidmet, warum Politik und Medien ein Interesse daran haben, die tatsächliche Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime zu verschleiern, beziehungsweise herunterzurechnen. Im zweiten Teil beleuchten wir, mit welchen Statistik-Tricks dies geschieht. Dazu braucht es einen Zahlenmensch. Da sich der Autor nicht zu dieser Spezies zählt, hat er sich Unterstützung in der Person von Wolfgang Landes gesucht. Ebenfalls skeptisch, was die offiziellen Zahlen zu diesem Thema betrifft, hat der gelernte Betriebswirt die Sache unter die Lupe genommen und einiges zutage gefördert. Und los gehts: “Die letzten verlässlichen Basiswerte sind die Volkszählungen aus den Jahren 1970, 1987 und…

  • Beitraege

    WIE VIELE MUSLIME LEBEN IN DEUTSCHLAND? Teil I

    Von EUGEN PRINZ | Die Frage, wie viele Muslime in Deutschland Land leben, bewegt viele der in der abendländischen Kultur verwurzelten Menschen unseres Landes. Insbesondere die Stadtbevölkerung registriert besorgt eine zunehmende Islamisierung des öffentlichen Raums. Auch Schulen und Kindergärten in den Städten sind immer stärker betroffen. Man nimmt auch wahr, dass die Muslime unter sich bleiben und ihre zunehmende Dominanz allmählich den Charakter einer Landnahme hat. Auch Negativbeispiele wie hier im Video tragen nicht dazu bei, der indigenen Bevölkerung ihre Besorgnis zu nehmen. Deshalb ist es kein Wunder, dass eine Google-Suche mit den Begriffen „Muslime Anzahl Deutschland“ 443.000 Ergebnisse liefert. An erster Stelle (wen wundert es?) spuckt die Suchmaschine einen Link zum…

  • Beitraege

    Deutschland ist Asyl Europameister

    Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland mehr Asylanträge bearbeitet als in den restlichen 27 EU-Ländern zusammen. Gab es in der Bundesrepublik 357.625 sogenannte „Entscheidungen“, so beläuft sich diese Zahl im Rest der EU-Staaten auf 189.405. Wie die Tageszeitung Welt in ihrer Montagsausgabe unter Berufung auf Zahlen des EU-Statistikamts Eurostat berichtet, wurde von Januar bis Juli 2017 über 357.825 Asylanträge in Deutschland entschieden. Zum Vergleich: In der gesamten übrigen EU seien 199.405 Anträge behandelt worden. In beiden Fällen sei nur die Zahl der Erstanträge erfasst worden. Noch höhere Zahlen nennt das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), nach dem 388.201 Asylanträge behandelt worden seien. lm Durchschnitt würden damit rund…

  • Beitraege

    Die Muslime – maximale Integrationsresistenz

    Von EUGEN PRINZ | Seien wir mal ehrlich: Die einzige Form der Integration, die wirklich funktioniert, ist die Assimilation. Die zugewanderten Fremden vermischen sich solange mit der autochthonen Bevölkerung, bis sie als Bestandteil derselben angesehen werden können. Ein gutes Beispiel dafür sind jene polnischen „Gastarbeiter“, die Ende des 19. Jahrhunderts mit ihren Familien ins Ruhrgebiet eingewandert sind, um dort im Kohlebergbau ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Heute erinnern nur noch Familiennamen mit der Endung „-ki“ (z. B. Dombrowski, Schimanski) an deren Abstammung. Und vielleicht noch der liberale Umgang mit Genitiv, Akkusativ und Dativ. Das, was in Deutschland als gelungene Integration von muslimischen Zuwanderern  bezeichnet wird, ist in den meisten Fällen nichts anderes…