Beitraege

Terroranschlag in Barcelona

Share Button

Auf dem Prachtboulevard Las Ramblas in Barcelona hat es am Donnerstag einen Terroranschlag mit 13 Toten gegeben. Mehr als 100 Menschen wurden zudem verletzt, als ein Lieferwagen in eine Menschenmenge raste, wie die katalanische Regionalregierung mitteilte. Zwei Männer wurde nach Polizeiangaben festgenommen.

Gegen 17.00 Uhr fährt am Donnerstagnachmittag ein weißer Lieferwagen laut Augenzeugenberichten mit hoher Geschwindigkeit auf die Flaniermeile Las Ramblas. In der Mitte dieser Straße ist ein breiter Flanierbereich für Fußgänger, auf diesem rast der Transporter den Berichten zufolge im Zickzack in die Menschengruppen hinein. Nach Angaben der Zeitung „El Periódico de Catalunya“ legt der Fahrer auf den Las Ramblas gut 550 Meter zurück. Am Pla de l’Os bleibt der Van stehen, mitten auf einem bekannten Mosaik von Joan Miró. Der Fahrer flüchtet zu Fuß.

 

Bei dem Tatfahrzeug handelt es sich um einen weißen Lieferwagen einer Leihwagenfirma. Ein zweiter Lieferwagen, mit dem die Attentäter womöglich hätten fliehen wollen, sei nahe Barcelona gefunden worden, schreiben die katalanischen Zeitungen „La Vanguardia“ und „El Periódico de Catalunya“ unter Berufung auf die Polizei.

Zwei Personen wurden von der spanischen Polizei festgenommen. Bei den beiden festgenommenen Männern handele es sich um einen Marokkaner und einen Einwohner der spanischen Exklave Melilla, erklärte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero am späten Donnerstagabend. Beide stünden direkt in Zusammenhang mit dem Terroranschlag auf dem Boulevard Las Ramblas, hätten aber nicht den Wagen gefahren.

Der IS hat den Terroranschlag für sich reklamiert. Unter den Todesopfern sollen sich zwei Deutsche befinden.

Kommentar: Haben Sie schon mal von einem Terroranschlag in Ungarn gehört? In Polen? In der Tschechischen Republik? In der Slowakei? Nicht? Warum ist das so? Ganz einfach: Weil diese Staaten Regierungen haben, die der Meinung sind, dass mit den Muslimen der Terror kommt und sie deshalb kaum welche ins Land lassen. Liegen sie da so falsch? Der Auto – Terror hat sich jetzt fest etabliert. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann es bei uns wieder kracht. Deshalb am 24. September: AfD. Die sind die einzigen, die die Schotten dicht machen. 

 

Share Button

Ein Kommentar

  • sepp schandl

    Zum Kommentar Terroranschlag:
    Vor vier Wochen war ich geschäftlich in Prag und hatte etwas Zeit übrig.
    Es war ein Genuß, in dieser schönen Stadt bei herrlichem Wetter
    umher zu schlendern, zu speisen, mit den Leuten zu reden,
    ein tolles Gefühl.
    Warum, dachte ich mir, fühle ich mich hier so gut, so frei, so sicher.
    Da fiel mir auf, ich sah keine Gruppen vagabundierender
    Schwarzafrikaner mit Kopfhörer und Handy am Ohr,
    keine Kopftuch – geschweige vorhangtragende Muslime
    die das Straßenbild beherrschen,
    und keine mit Maschinenpistolen bewaffnete Polizei.
    Aha, dachte ich mir, genau so war es bei uns früher,
    vor der Flüchtlingswelle.
    Damit kein Missverständnis aufkommt, ich werde deswegen
    nicht nach Tschechien auswandern, sondern mich dafür einsetzen,
    dass meine Heimat Bayern zu Ihren Werten zurückfindet.
    Bayern muaß boarisch bleim und net afrikanisch-islamisch wern.
    Und darum wähle ich die Alternative für Deutschland,
    die einzige Partei, welche die Sorgen der Deutschen Bevölkerung
    wahrnimmt und nicht konzerngesteuert agiert.
    Sepp Schandl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.