• Beitraege

    Mindestens 7,19 Millionen Muslime in Deutschland

    Von EUGEN PRINZ | Im ersten Teil unserer kleinen Serie „Die große Verschleierung“ haben wir uns der Frage gewidmet, warum Politik und Medien ein Interesse daran haben, die tatsächliche Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime zu verschleiern, beziehungsweise herunter zurechnen. Im zweiten Teil wurde veranschaulicht, mit welchen Statistik-Tricks dies geschieht. Bleibt nun noch die Frage, wie viele Muslime tatsächlich in Deutschland leben. Der Betriebswirt Wolfgang Landes hat sich dieser Frage genähert, indem er einerseits jene Daten aus den Religionsstatistiken extrahierte, die als verlässlich gelten können und die anderen benötigten Werte aus einer gewachsenen Historie ermittelte. Zum Einstieg sehen  wir uns einmal eine Tortengrafik der „Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland“ (fowid) zu dem Thema an: Statistik beruht auf Schätzungen…

  • Beitraege

    Die große Verschleierung (Teil II)

    Von EUGEN PRINZ | Im ersten Teil des Beitrages haben wir uns der Frage gewidmet, warum Politik und Medien ein Interesse daran haben, die tatsächliche Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime zu verschleiern, beziehungsweise herunterzurechnen. Im zweiten Teil beleuchten wir, mit welchen Statistik-Tricks dies geschieht. Dazu braucht es einen Zahlenmensch. Da sich der Autor nicht zu dieser Spezies zählt, hat er sich Unterstützung in der Person von Wolfgang Landes gesucht. Ebenfalls skeptisch, was die offiziellen Zahlen zu diesem Thema betrifft, hat der gelernte Betriebswirt die Sache unter die Lupe genommen und einiges zutage gefördert. Und los gehts: “Die letzten verlässlichen Basiswerte sind die Volkszählungen aus den Jahren 1970, 1987 und…

  • Beitraege

    WIE VIELE MUSLIME LEBEN IN DEUTSCHLAND? Teil I

    Von EUGEN PRINZ | Die Frage, wie viele Muslime in Deutschland Land leben, bewegt viele der in der abendländischen Kultur verwurzelten Menschen unseres Landes. Insbesondere die Stadtbevölkerung registriert besorgt eine zunehmende Islamisierung des öffentlichen Raums. Auch Schulen und Kindergärten in den Städten sind immer stärker betroffen. Man nimmt auch wahr, dass die Muslime unter sich bleiben und ihre zunehmende Dominanz allmählich den Charakter einer Landnahme hat. Auch Negativbeispiele wie hier im Video tragen nicht dazu bei, der indigenen Bevölkerung ihre Besorgnis zu nehmen. Deshalb ist es kein Wunder, dass eine Google-Suche mit den Begriffen „Muslime Anzahl Deutschland“ 443.000 Ergebnisse liefert. An erster Stelle (wen wundert es?) spuckt die Suchmaschine einen Link zum…

  • Beitraege

    Was Sie an der Wahlurne bedenken sollten

    Wie die deutsche Presseagentur (dpa) meldet, unterstützt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel den Vorschlag, mehr Flüchtlinge als bisher geplant dauerhaft in der EU aufzunehmen. Sie zeigte sich am Freitag offen, die Zahl der europaweit zugesagten Plätze von 20 000 auf 40 000 zu verdoppeln. Das sei eine Zahl, die «eine Europäische Union mit 500 Millionen Einwohnern wohl verkraften kann», sagte Merkel nach einem Treffen mit dem Uno-Flüchtlingshochkommissar Filippo Grandi und dem Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration, William Lacy Swing, in Berlin. Kommentar: Was Angela Merkel allerdings verschweigt ist, dass sich die meisten EU – Länder inzwischen weigern, Flüchtlinge aufzunehmen. Und zwar aus dem Grund weil sie entweder jetzt schon…

  • Beitraege

    Asylbewerberzustrom im ersten Halbjahr 2016 am Beispiel einer kreisfreien Stadt

    Nach amtlichen Informationen der Stadt Landshut wurden im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 233 neue Asylbewerber zugewiesen. 73% davon waren Männer Als Staatsangehörigkeiten wurden Syrien, Afghanistan, Irak, Russland oder staatenlos angegeben. Grundsätzlich kann man feststellen, dass im ersten Halbjahr 2016 vorwiegend junge alleinstehende Personen unter 30 Jahren und einige Großfamilien mit Kindern der Stadt Landshut zugewiesen wurden. Der Personenkreis der Altersgruppe zwischen 18 und 30 Jahren stellte daher auch den größten Anteil von ca. 45 % dar. Der Anteil an unter 18-jährigen lag bei ca. 31 % und der Anteil der über 30-jährigen bei etwa 24 %. Davon waren nur 5 Personen älter als 50 Jahre. Von den insgesamt im 1.…

  • Beitraege

    Obergrenze für Flüchtlinge

    Seit Beginn der Flüchtlingskrise weigert sich Bundeskanzlerin Merkel hartnäckig, die Notwendigkeit einer Obergrenze für Flüchtlinge anzuerkennen. Das Grundgesetz kenne keine Obergrenze, meint sie. Und dann gibt es noch die Politiker, wie z. B. Horst Seehofer, die eine Obergrenze fordern, aber die Benennung einer Obergrenze scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Haben sie schon einen Politiker gehört, der bei der Obergrenze eine Zahl in den Mund nimmt? Man hat schon fast den Eindruck, die Benennung einer Obergrenze für den Flüchtlingszustrom ist ungefähr so, als würde man freien Sex mit Kindern fordern… Also gut, dann helfen wir der Politik  mal. Es gibt nur eine sinnvolle Möglichkeit, eine Obergrenze festzulegen, nämlich folgende Aussage:…

  • Beitraege

    Das Schweigen im Walde…

    Hören oder lesen Sie noch was vom Flüchtlingszustrom? Scheint momentan kein Thema mehr zu sein. Der WELT ist es zu verdanken, dass man doch noch ein paar aktuelle Zahlen erfährt: Es ist die Bilanz von nur sechs Tagen in der vergangenen Woche und es sind nur die Zählungen der Bundespolizei: 46.960 Flüchtlinge kamen zwischen Samstag (14.11.) und Freitag (20.11.) nach Deutschland, zwischen 7000 und 8000 Menschen reisen derzeit pro Tag ein. Ein Nachlassen des Zustroms ist nicht feststellbar. Man geht davon aus, dass es auch in 2016 so weitergehen wird. Übrigens: die nicht registrierte Flüchtlinge sind in diesen Zahlen nicht enthalten. Das dürften nochmal so viele sein, wie die registrierten…

  • Beitraege,  Beiträge klartext.la

    Abschiebung: Der zahnlose Tiger II

    Manche Politiker glauben, das Flüchtlingsproblem mit Abschiebungen lösen zu können. Doch das ist eine Illusion. Denn kreative Tricks sowie Pannen bei den Behörden verhindern die meisten Abschiebungen. Es hat fast schon rituelle Züge, was in Osnabrück passiert, wenn eine Abschiebung ansteht. Pflichtschuldig informieren die Behörden den oder die Betroffenen vorab über den geplanten Termin, so will es das niedersächsische Innenministerium. Der Asylbewerber gibt das Datum einem Vertrauten durch, der wiederum das Osnabrücker Aktionsbündnis “No Lager” alarmiert. Eine Telefonkette, in der Hunderte von Abschiebungsgegnern hängen, läuft heiß. Wenn schließlich die Polizei anrückt, um den Flüchtling zur Abreise zu eskortieren, stehen 50, 70, manchmal 90 Menschen zur Blockade bereit, selbst früh morgens…