zuwanderung.net

Informationen über die Flüchtlingskrise und Zuwanderer

IS – Plan: Lebensmittel in Großmärkten vergiften

Share Button

In den westlichen Geheimdiensten ist man in großer Sorge. Aber noch versucht man, die genauen Details einer möglicherweise neuen Bedrohungslage unter der Decke zu halten, um einer öffentlichen Panik vorzubeugen. Es geht um Überlegungen der zunehmend geschwächten Terrorgruppe “Islamischer Staat” (IS) Lebensmittel in Supermärkten und vorgelagerten Verteil- und Großhandelszentren zu vergiften. Dies geht aus von Geheimdiensten abgefangenen IS -Weisungen an die noch immer weltweit (insbesondere aber in Europa) agierenden Aktiven und “Schläfer” hervor.
Der vielleicht bald ohne Kalifat dastehende IS könnte auf diese Weise versuchen, den “Ungläubigen” vor seinem eigenen Ende noch den „größtmöglichen Schaden” zuzufügen. Lebensmittelproduzenten, Logistiker und Händler sind gleichermaßen ratlos, wenn es um mögliche Schutzmaßnamen geht. Von der Produktion bis zum Einzelhandel werden eine verstärkte Videoüberwachung, und zusätzliche Lebensmittelkontrollen empfohlen. Doch einen sicheren Schutz können auch diese Maßnahmen nicht gewährleisten. In den abgefangenen IS-Weisungen wurden den potentiellen Terroristen schließlich bereits exakte Anweisungen gegeben, wie Lebensmittel mit Hilfe kleiner Giftspritzen oder (etwa bei Obst und Gemüse) durch das Überstreuen mit nicht auf den ersten oder zweiten Blick erkennbarer Giftsubstanzen zu einer tödlichen Gefahr gemacht werden können. Auch zu den gewünschten Opfern äußerten sich die lS-Oberen: Ganz oben auf dieser Liste stehen „alle Juden“ (koschere Märkte/Produkte), gleich danach kommen alle „Christlich-Ungläubigen”, wo auch immer sich diese aufhalten mögen. „Wenn wir schon untergehen, dann mit möglichst vielen Feinden des Kalifats”, hieß es laut Geheimdienstkreisen in einer der abgefangenen IS-Mitteilungen.

Kommentar: Es dürfte für den IS nicht schwer sein, Terroristen in die Lebensmittelproduktion, den Lebensmitteltransport und dem Lebensmittelverkauf einzuschleusen, wenn sie nicht schon drin sind. Es ist ein Leichtes, in dieser Kette dann Nahrungsmittel zu vergiften. Wer war das gleich wieder, die solche “Fachkräfte” massenweise ungeprüft in unser Land gelassen hat? Achja, es war diese….. Person, die sich jetzt anschickt, Deutschland für weitere 4 Jahre zu regieren.

Share Button

Video: IS droht Deutschland und Österreich mit Abschlachten

Share Button

Hinweis: Beide Videos wurden von Youtube gesperrt und stehen nicht mehr zur Verfügung. So kann man es auch machen…

DaumenRunter

Hier können Sie es sich trotzdem ansehen, in voller Länge und mit allen brutalen Gewalttaten, die wir ursprünglich herausgeschnitten hatten. Personen unter 18 dürfen es sich nicht ansehen, Personen ohne stabiles Nervenkostüm auch nicht:

www.unzensuriert.at/uploads/video/isis_propaganda_video_MohamedMahmoud.mp4

Wir haben es absichtlich nicht verlinkt. Das Laden dauert eine Weile, also nicht vorher abbrechen.


Kommentar: Wie wir mittlerweile wissen, sind zwei der sieben IS Terroristen als Flüchtlinge getarnt nach Frankreich gelangt. Man mag sich darüber nachdenken, wie viele IS Terroristen sich unter den hunderttausenden von Flüchtlingen, die in 2015 bisher nach Europa gekommen sind und von denen ein guter Teil nicht mal registriert sind, befinden.

Dass die IS Deutschland und Österreich schon ins Visier genommen hat, zeigt dieses Propaganda Video des IS in deutscher Sprache, das in der Nähe von Palmyra (Syrien) aufgenommen wurde und zuwanderung.net in ungekürzter Fassung vorliegt. Wir haben es gekürzt und entschärft, da die ungekürzte Fassung die Ermordung von zwei IS Geiseln mit Kalaschnikow Sturmgewehren zeigt. Die Drohungen, die die IS Terroristen gegen die einheimischen Bewohner von Deutschland und Österreich aussprechen, und die Aufforderung an ihre Glaubensbrüder hier, uns alle abzuschlachten, können Sie sich selbst anhören.

Angesichts dessen stelle ich mir die Frage: Wie lange soll es noch so weitergehen? Will man uns denn ans Messer liefern?


Hier der zweite Teil des Videos. Die Geiseln haben wir aus Achtung vor der Würde des Menschen, auch inzwischen toter Menschen, herausgeschnitten. Es wurde auch auf die Darstellung der Details der Ermordung verzichten, ebenso wie auf die Zurschaustellung der von Kugeln zerfetzten Leichen, wie sie im Original in voller Deutlichkeit zu sehen ist. Es reicht auch so, und wenn Sie ein zartbesaitetes Gemüt haben und/oder unter 18 sind, sollten Sie sich den Streifen NICHT ansehen.

Share Button