• Beitraege

    Unbekannte unterwegs…

    Wörtlich aus der polizeilichen Pressemitteilung: Frau in der Altstadt sexuell belästigt LANDSHUT. Am Samstag, gg. 03.55 Uhr, fasste ein Unbekannter in der Altstadt 33 einer 22-Jährigen aus Landshut über die Oberbekleidung an die Brust. Anschließend lief der Täter davon. Ein 23-jähriger Begleiter der Frau versuchte den Mann einzuholen bzw. aufzuhalten. Davon ließ sich der Täter jedoch nicht beirren, er schlug dem 23-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Dieser musste aufgrund seiner Verletzung ins Krankenhaus verbracht werden. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief negativ. Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 035519 Tätlicher Übergriff auf Pärchen ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Samstag, gg. 21.30 Uhr, befanden sich ein 35-Jähriger…

  • Allgemein,  Beitraege

    Polizeiberichte mit Fragezeichen

    Hier zwei Pressemitteilungen der Landshuter Polizei. Bei beiden ist, was die Tatverdächtigen betrifft, nur von “Männern” die Rede. LANDSHUT. Am Samstag, den 19.08.2017 gegen 22.00 Uhr wurde eine 28-Jährige Landshuterin auf dem Festgelände der Dult von einem unbekannten ca. 25-Jährigen Mann angesprochen. Nachdem sie die versuchte Kontaktaufnahme zurückwies, mischte sich ein weiterer unbekannter Mann ein und bespuckte die Frau. In der folgenden Streitigkeit erhielt die Landshuterin von dem zweiten Täter auch noch einen Faustschlag auf die Schläfe und stürzte. Daraufhin kam ihr eine 20-Jährige Frau zu Hilfe und trat dem Unbekannten in den Unterleib. Der zweite Mann mit einem weißen T-Shirt und dessen Freund entfernten sich in unbekannte Richtung. LANDSHUT.…

  • Beitraege

    Deutsche: Freiwild für gewalttätige Flüchtlinge

    Schon wieder ein brutaler Übergriff in der Hauptstadt: Fünf junge Männer hat die Polizei am späten Dienstagabend festgenommen. Die Gruppe soll zuvor in einer U-Bahn randaliert und danach auf offener Straße eine Frau von ihrem Fahrrad getreten haben, wie die Beamten RTL bestätigt haben. Zur Nationalität der mutmaßlichen Täter wollte die Polizei zunächst nichts sagen. Pech für die schweigsame Polizei, dass ein Team von NTV zufällig die Festnahme der Täter filmte. Diese erfolgte vor einer Asylunterkunft, wo die 19- bis 22-Jährigen gewalttätigen Flüchtlinge untergebracht sind. Noch schlimmer erwischte es einen 40jährigen Mann aus Dresden: Zwei Asylbewerber stürzen ihn an der S-Bahn-Station Zschachwitz ins Gleisbett, halten ihn mit Fußtritten in der Todesfalle,…

  • Beitraege

    Jetzt lebt auch der Richter gefährlich

    Ein Asylbewerber aus Eritrea war angeklagt, in der Silvesternacht 2016 eine bereits gezündete Feuerwerksbatterie anderer Gäste bewusst umgedreht zu haben. Dadurch flogen die Raketen direkt in eine ca. 80 Personen umfassende Gästegruppe, die vor der Gebläsehalle stand. Zwei Personen erlitten dabei schmerzhafte Verletzungen. 7 Monate Haft ohne Bewährung lautete das Urteil der 16. Großen Strafkammer des Landgerichts Essen. Die Hauptverhandlung fand am 26.10.16 statt. Nachdem kurz nach 15 Uhr der Vorsitzende Richter der Großen Strafkammer das Urteil gesprochen hatte, griff sich der Angeklagte einen Papierkorb und schlug diesen so schnell auf den Kopf des Vorsitzenden Richters Hahnemann, dass die beiden anwesenden Justizwachtmeister nicht mehr rechtzeitig eingreifen konnten. Durch den Angriff…

  • Featured Video Play Icon
    Beitraege

    Gelebte Integration

    Bezogen auf die muslimischen Jugendlichen mit Migrationshintergrund wird aktuell eine so genannte Deutschenfeindlichkeit diskutiert. Insbesondere in sozialen Brennpunkten empfinden sich viele deutsche Schülerinnen und Schüler als eine abgelehnte, provozierte und diskriminierte Minderheit. So genanntes deutschfeindliches Verhalten kann auch in der Selbstauskunft von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund gefunden werden. Viele muslimische Jugendliche definieren ihre Männlichkeit über Gewaltausübung. Deutsche Jugendliche, die zur Rücksichtnahme und Gewaltlosigkeit erzogen wurden, werden oft als Schwächliche empfunden und gepiesakt. Durch den anerzogenen “Hemmschalter” im Kopf sind viele deutsche Jugendlichen deshalb bei körperlichen Auseinandersetzungen unterlegen und werden zu Opfern. Wie so etwas in der Praxis aussieht, können Sie in dem Video besichtigen. In den sozialen Brennpunkten mit…

  • Featured Video Play Icon
    Beitraege

    Der Ausrutscher der ARD

    Die ARD fällt wahrlich nicht durch ausgewogene Berichterstattung auf, wenn es um Flüchtlinge geht. Im Gegenteil, dieser Sender mußte in diesem Zusammenhang sogar schon Manipulationen beim Bildmaterial einräumen. Umso mehr verwundert es, dass das Magazin FAKT in seiner Berichterstattung über das Erstaufnahmelager Braunschweig die ungeschminkte Wahrheit präsentiert. Eine Wahrheit, die jeden hoffen läßt, sich nie plötzlich solche Nachbarn zu haben. Sehen Sie selbst, die 7 Minuten sind äußerst bewußtseinserweiternd…