• Beitraege

    Unbekannte unterwegs…

    Wörtlich aus der polizeilichen Pressemitteilung: Frau in der Altstadt sexuell belästigt LANDSHUT. Am Samstag, gg. 03.55 Uhr, fasste ein Unbekannter in der Altstadt 33 einer 22-Jährigen aus Landshut über die Oberbekleidung an die Brust. Anschließend lief der Täter davon. Ein 23-jähriger Begleiter der Frau versuchte den Mann einzuholen bzw. aufzuhalten. Davon ließ sich der Täter jedoch nicht beirren, er schlug dem 23-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Dieser musste aufgrund seiner Verletzung ins Krankenhaus verbracht werden. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief negativ. Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 035519 Tätlicher Übergriff auf Pärchen ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Samstag, gg. 21.30 Uhr, befanden sich ein 35-Jähriger…

  • Beitraege

    Syrischer Flüchtling nicht abgeschoben – Sexattacke

    Die Nacht zum 1. November wird eine 21jährige Krankenschwester aus Landshut wohl nie mehr vergessen. Auf dem Nachhauseweg kaufte sie sich gegen 03.30 Uhr an der Aral Tankstelle in der Niedermayerstraße noch Zigaretten und traf dabei auf zwei syrische Flüchtlinge  aus dem Asylbewerberheim gegenüber, die ebenfalls an der Tankstelle einkauften. Einer der beiden, der 20jährige Syrer Ahmed B.  folgte der jungen Frau auf ihrem Nachhauseweg in das Wohnheim. Er fragte sie nach ihrem Namen und obwohl sie ihm deutlich zu verstehen gab, dass sie in Ruhe gelassen werden will, gab er nicht auf. Am Wohnheim legte er einen Arm um ihre Hüften, drückte sie gegen die Mauer und griff ihr…

  • Beitraege,  Leserbriefe

    Grenzen dicht, sofort!

    Die massenhaften kriminellen Übergriffe von zumeist Männern muslimischen Glaubens aus vornehmlich nordafrikanischen/arabischen Staaten gegen Frauen markiert eine neue Eskalationsstufe der gezielten Erodierung des Rechtsstaates in Deutschland und bildet die Vorstufe zu Bürgerkriegsszenarien. Der Staat hat in seiner Kernfunktion derart kläglich versagt, dass sich der Eindruck aufdrängt, es handele sich dabei um geplante und von außen gesteuerte Ereignisse und nicht um eine Spontanversammlung. Zum einen musste die Polizei infolge der Vorfälle in Bayern bereits Sylvester Nachmittag in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden sein. Tatsächlich aber glänzte die Polizei durch schier unfassbare Nichtpräsenz insbesondere in Köln. Hinzu kommt, dass die Vorkommnisse sich in mehreren Städten nach dem selben Muster vollzogen. Der Verdacht gelenkter…

  • Beitraege

    Berichte von Polizei und Justiz aus dem Bereich Sexualstraftaten

    Olpe | In der Nacht von Sonntag (01.11.2015) auf Montag (02.11.2015) erhielt die Kreispolizeibehörde Olpe Kenntnis von einem möglichen Sexualdelikt auf einem Spielplatz der zentralen Unterbringungseinrichtung in Olpe (ehemals Regenbogenland). Die Tat soll in den Abendstunden des 01.11.2015 begangen worden sein. Nach den bisherigen Ermittlungen nahm vermutlich ein erwachsener Bewohner der Unterkunft sexuelle Handlungen an einem dreijährigen Mädchen vor. Das Kind wurde mit seiner Mutter zur Untersuchung in einem Kinderkrankenhaus untergebracht. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Olpe | Ein Verdacht auf einen Fall von sexuellem Missbrauch beschäftigt seit gestern Abend die Olper Polizei. In der Nacht zum heutigen Montag erhielt die Kreispolizeibehörde Olpe Kenntnis von einem möglichen Sexualdelikt auf einem Spielplatz der Zentralen…