• Beitraege

    Kriminalstatistik Flüchtlinge: Manipulationen mit der Brechstange

    Seit der Flüchtlingskrise wird der Bevölkerung eingetrichtert, dass »Zuwanderer nicht krimineller als Deutsche sind«. Alle Belege dieser Behauptungen werden stets mit Erkenntnissen einer BKA-Studie begründet. Unterschiedliche Manipulationsarten Diese ist jedoch von vorne bis hinten manipuliert. Und das geht so: In der Studie werden nach Auskunft des BKA nur »aufgeklärte Straftaten« durch Flüchtlinge erfasst. Auf Seite 4 der BKA-Studie heißt es dazu »Grundlage … des Lagebildes sind… lediglich aufgeklärte Fälle… bei denen mindestens ein Zuwanderer als Tatverdächtiger ermittelt wurde.« Also Anzeigen gegen Unbekannt und Straftaten, bei denen Flüchtlinge zwar als Tatverdächtige beschuldigt sind, aber nicht identifiziert wurden, bleiben in dieser Studie unerwähnt. Die in der Studie offiziell eingeräumte Flüchtlingskriminalität hat sich…

  • Beitraege

    Zuschauer in Talkshows sind handverlesen – hier der Beweis

    Bei der ZDF – Sendung “Klartext Frau Merkel” hielt der Moderator versehentlich seine Unterlagen in die Kamera. Auf dem Bogen sind Bilder der Zuschauer zu sehen, daneben  Notizen. Daraus ergibt sich, dass die Zuschauer, die zu Wort kamen, vorher befragt wurden und die ganze Spontanität nur gestellt war. Der Moderator wusste vorher genau, wen er dran nimmt und was der Betreffende fragen wird. Dass nur erwünschte Fragen gestellt werden konnten, kann man sich denken. Und damit der Moderator ja nicht den Falschen erwischt, ist ein schönes Bildchen mit auf der Karte. Schande über das Zwangsgebühren finanzierte Manipulations- und Erziehungsfernsehen, dem wir tagtäglich ausgesetzt sind!    

  • Beitraege

    Die Lügenpresse – eine Analyse

    Nichts hassen die Medien so sehr, wie den Begriff “Lügenpresse”. In der Tat gibt es Fälle, wo das, was in GEZ – Fernsehen gesendet wurde, nicht der Wahrheit entspricht (um es freundlich auszudrücken). Dies ist jedoch eher die Ausnahme und weniger gefährlich, da es nicht selten nach kurzer Zeit ans Licht kommt. Wie zum Beispiel hier und hier. Viel subtiler und daher gefährlicher sind die anderen Methoden, mit denen die Systemmedien arbeiten, wie z. B. Manipulative Gewichtung von Beiträgen. Da werden z. B. Ereignisse, die in dicken schwarzen Lettern auf die Titelseite gehören (z. B. 4000 Bootsflüchtlinge erreichen an einem Wochenende Italien) auf der Seite 5 in einem kleinen Kästchen…

  • Beitraege

    Flüchtlingskriminalität: So wird die Statistik manipuliert

    “Im dritten Quartal 2016 ist die Zahl der Straftaten durch Flüchtlinge stark gefallen. Das geht aus einem Lagebild des Bundeskriminalamts hervor.” Diese Schlagzeile wurde vor kurzem von unseren “Qualitätsmedien” verbreitet. Wie hemmungslos bei diesem Lagebild des Bundeskriminalamtes getrickst wurde, hat jetzt der Bestseller Autor und ehemalige Polizeibeamte Stefan Schubert in seinem neuen Buch “No-go-areas” enthüllt. Und das sind die Statistik Tricks des Bundeskriminalamtes: Straftaten, die durch Tatverdächtige mit positiv abgeschlossenem Asylverfahren („international Schutzberechtigte und Asylberechtigte“) begangen wurden, werden nicht berücksichtigt. Das heißt, jeder tatverdächtige Flüchtling, der Asyl oder eine Anerkennung als Bürgerkriegsflüchtling nach der UN Flüchtlingskonvention bekommen hat, wurde aus der Statistik herausgerechnet Es werden nur Taten erfasst, die aufgeklärt…

  • Featured Video Play Icon
    Beitraege

    Sie können es nicht lassen!

    Aus den Sylvestervorfällen von Köln wurden keine Lehren gezogen. Nach wie vor versuchen die Manipulatonsmedien den Zuschauern mit der Brechstange die Willkommenskultur in die Gehirne zu hämmern. Das geschieht nicht nur mit Worten, es müssen auch gefakte Bilder her. Die Praxis, nur noch Frauen und Kinder beim Verlassen der Flüchtlingsboote zu filmen, obwohl hauptsächlich junge Männer kommen, wurde bereits ruchbar und ist öffentlich gerügt worden. Dennoch können es die Manipulationsmedien nicht lassen. Wie sie sehen, haben wir in diesem Beitrag der Tagesthemen vom 28.02.16 erneut das alte Spiel. Angesichts dieser Bilder drängt sich die Vermutung auf, dass einer vom Fernsehen an Bord war, die Frauen und Kinder als Mitleidsmagneten zusammengesammelt…

  • Beitraege,  Pressekodex

    Die chronische Unschärfe der Systemmedien

    Nachrichten in der ARD Info – Nacht. Hören Sie selbst: Die Berichterstattung erfolgt in einer Art und Weise, die nicht sofort erkennen läßt, dass die Gewalt ausschließlich von linken Gegendemonstranten ausging und nicht von den “Neonazis”. So arbeiten die Systemmedien und das sollte man immer im Hinterkopf behalten. Und hier sind die tatsächlichen Fakten: Bei gewaltsamen Ausschreitungen am Rande der Kundgebungen von Rechtsextremen und linken Gegendemonstranten sind in Leipzig nach Angaben der Polizei 56 Polizisten verletzt worden. Mindestens zwei von ihnen seien dienstunfähig, einer für mindestens vier Wochen, sagte die Polizeisprecherin. Außerdem seien 32 Dienstfahrzeuge der Polizei beschädigt worden. Die Polizei nahm 23 Menschen in Gewahrsam. Etwa 50 Gesetzesverstöße stellte…

  • Beitraege

    Die Hatz ist eröffnet

    Zunächst einmal: Dies ist eine überparteiliche Seite. Und wenn morgen DIE LINKE sagt: “Grenzen dicht machen, Zaun bauen”, dann würde ich sogar denen applaudieren. Gegenwärtig vertritt aber nur die AfD wirklich die Interessen Deutschlands, und das sage ich jetzt als Bürger, der nicht Mitglied in einer politischen Partei ist, der jahrelang die CSU gewählt hat und der sie auch wieder wählen würde, wenn der heißen Luft auch endlich mal Taten folgen würden. Aber zurück zum Thema: Die deutsche Medienlandschaft ist schon lange nach linksaußen gerückt. ARD, ZDF und die Deutsche Presseagentur (dpa) verfolgen eine Linie, die schon lange nichts mehr mit seriöser und wahrheitsgemäßer Berichterstattung zu tun hat. Was uns…

  • Beitraege

    ARD: Mauschelei mit Flüchtlingsbildern – Betreutes Denken

    Der “ARD aktuell” Chefredakteur Kai Gniffke hat jetzt vor Branchenkennern eingeräumt, dass in den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlinge gezeigt wird. Dies betrifft besonders  die „Tagesschau“ und die „Tagesthemen“ „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“, so Kai Gniffke. Nächster Fall: Am 17. Oktober lief in der „Tagesschau” ein Bericht über eine Lichterkette für Asylbewerber. Der Sender zeigte jedoch statt der aktuellen Aufnahmen, wo – übertrieben gesagt – nur ein paar Hanseln mitliefen, alte Bilder aus dem Jahr…