Schlagwort-Archive: Hart aber Fair

Klartext bei Hart aber Fair und das dümmliche Grinsen der Gesine Schwan

Share Button

In der Sendung “Hart aber Fair” am 05.09.2016 war ein Gast, der leidenschaftlich die Ängste und Sorgen der Bürger im Zusammenhang mit der Überfremdung unseres Landes thematisierte.

Der Essener Guido Reil sitzt für die AfD im Stadtrat. Er war 26 Jahre SPD Mitglied, trat aber dann aus der Partei aus, weil diese die Probleme mit Multikulti im Ruhrpott und Defizite in der Integration nicht wahrhaben wollte.

Guido Reil ist jetzt Mitglied der AfD, weil diese seiner Meinung nach die einzige Partei ist, die diese Probleme benennt. Sehen Sie selbst, wie vehement der Gewerkschafter, Betriebsrat und Pazifist in der Sendung um Verständnis für die Ängste der Deutschen wirbt.

Von CDU Kanzleramtsminister Altmeier und der unsäglichen Gesine Schwan, SPD erntet er dafür nur wahlweise spöttisches Grinsen und finstere Gesichter.

Die unsägliche Schwan versuchte übrigens in der Sendung, die sexuellen Übergriffe von Flüchtlingen in der Kölner Sylvesternacht durch einem Vergleich mit sexueller Gewalt in deutschen Familien zu relativieren. Wen wundert es dann noch, dass die etablierten Parteien bei Wahlen in den Keller sausen, wenn solche Genies ihre kruden Thesen namens und im Auftrag ihrer Partei im Fernsehen kundtun.

Das blöde Geschwafel wollten wir Ihnen ersparen, drum haben wir einen Zusammenschnitt von Beiträgen vom einzigen, der wirklich etwas zu sagen hatte, gemacht.

Erwähnenswert ist auch, dass die Sendung 74 Minuten gedauert hat, fünf Gäste in der Runde saßen und der AfDler Guido Reil gerade mal etwas über 7 Minuten Redezeit bekam. Und sowas nennt sich dann “Hart aber Fair

Kommentar: Macht nur weiter so, liebe Altparteien! Dann habt ihr bei den nächsten Wahlen noch weniger Stimmen!

Share Button
Featured Video Play Icon

Scharnagls Klartext bei Hart aber Fair abgewürgt

Share Button

… soviel Wahrheit und Klarheit wurde dem Moderator wohl zuviel.

Share Button

Die Hatz ist eröffnet

Share Button

Zunächst einmal: Dies ist eine überparteiliche Seite. Und wenn morgen DIE LINKE sagt: “Grenzen dicht machen, Zaun bauen”, dann würde ich sogar denen applaudieren.

Gegenwärtig vertritt aber nur die AfD wirklich die Interessen Deutschlands, und das sage ich jetzt als Bürger, der nicht Mitglied in einer politischen Partei ist, der jahrelang die CSU gewählt hat und der sie auch wieder wählen würde, wenn der heißen Luft auch endlich mal Taten folgen würden.

Aber zurück zum Thema: Die deutsche Medienlandschaft ist schon lange nach linksaußen gerückt. ARD, ZDF und die Deutsche Presseagentur (dpa) verfolgen eine Linie, die schon lange nichts mehr mit seriöser und wahrheitsgemäßer Berichterstattung zu tun hat. Was uns da täglich präsentiert wird, ist mehr oder weniger subtile linke Propaganda in den Nachrichtensendungen, den Talkshows, ja sogar in Comedy Sendungen und bei Auftritten von Künstlern.

Kein Wunder, dass bei einer solchen geistigen Einstellung die Afd der Hauptfeind Nr. 1 ist.
Um sich weiterhin einen Sendeplatz zu sichern, muss also jede Sendung jeder Künstler und jeder Moderator seinen Beitrag dazu leisten, die AfD schlecht zu machen.

Heute geht es bei der Sendung “Hart aber Fair” (das “Fair” ist inzwischen wohl höhnisch gemeint) um “Brandstifter” und “Rechten Hass”. Und siehe da, zu diesem Thema ist auch die AfD eingeladen, die bei allen anderen Themen gemieden wird wie ein Aussätziger.

Und warum hat man sie eingeladen? Ganz einfach: Um den “Brandstiftern” und “Rechten” ein Gesicht zu geben, nämlich das von Frauke Petry. Nach dem Motto “5 gegen 1” kann sie sich dann in der Sendung wie bei einer Inquisition (mit Frank Plasberg als Großinquisitor) verteidigen.

Dazu passt auch die heutige Schlagzeile der Frankfurter Allgemeinen:


 

AfD Die neue völkische Bewegung

Rund um Pegida und AfD hat sich der Nukleus einer Bürgerkriegspartei gebildet. Ihre Gier nach Gewalt ist mit Händen zu greifen.


Da frägt man sich schon, geht´s nicht ein bißchen kleiner? Bürgerkrieg sehe ich eher in den Flüchtlingsheimen, wo Polizei in Hundertschaftsstärke anrücken muß, um die Traumatisierten davon abzuhalten, sich gegenseitig abzuschlachten.

Liebe Besucher unserer Seite, daher mein Appell: Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung, lassen Sie sich von den Mainstream Medien nicht manipulieren! Das haben die lange genug praktiziert, und wohin hat es uns gebracht?

 

Share Button

Jetzt hilft nur noch lügen…

Share Button

Für die Gutmenschen ist ein Alptraum wahr geworden: Mindestens einer der Attentäter von Paris (evtl. sogar zwei) sind als Flüchtlinge getarnt eingereist.

Dumm gelaufen, dass diese Info im Eifer des Gefechts kurz nach den Anschlägen verbreitet wurde. Da hatte man offenbar nicht genügend nachgedacht. Kann ja passieren, in dem Stress. Jetzt ist die Katze aus dem Sack und das ist äußerst blöd, weil das Wasser auf die Mühlen derjenigen ist, die immer schon vor der Flüchtlingslawine gewarnt haben.

Tja, was macht man da als Gutmensch oder als linksgerichteter Mainstream Sender? Man setzt auf das kurze Gedächtnis der Leute und behauptet kaltschnäuzig plötzlich das Gegenteil. So geschehen in “Hart aber Fair” und den “Tagesthemen” am 16.11.2015 in der ARD.

Es gibt Leute, die würden so eine Berichterstattung als glatte Lüge bezeichnen.

Als Deutscher muss man sich inzwischen wohl im Ausland informieren, damit man mit der Wahrheit bedient wird:


Schlagzeile der online – Ausgabe der DAILY MAIL (UK) vom 17.11.15:

“Wie sich der Paris Attentäter nach Europa schlich: Ein Terrorist, der sich als Flüchtling ausgab, wurde in Griechenland festgenommen und seine Fingerabdrücke erfasst – dann gab man ihm Reisedokumente und schickte ihn auf den Weg damit er in Frankreich sein Selbstmordattentat verüben konnte.” 

  •  Er stellte mit einem falschen Pass auf den Namen Ahmad Almohammad einen Asylantrag
  • Der Verdächtige wurde festgenommen, aber dann wieder freigelassen und mit Reisepapieren versehen, weil die Beamten glaubten, es handelt sich um einen echten Flüchtling
  • Damit war er in der Lage die Grenzübergänge in Serbien und Kroatien zu passieren
  • Griechenland identifizierte ihn, nachdem der Pass in der Nähe der Leiche von einem der Täter in der Nähe des Stade de France Tatortes gefunden worden war

DasLetzte
Leute: Teilen, teilen, teilen!
Damit alle erfahren, wie wir verar… werden!


 

(“How the Paris bomber sneaked into Europe: Terrorist posing as a refugee was arrested and fingerprinted in Greece – then given travel papers and sent on his way to carry out suicide bombing in France”)

  • (He claimed asylum using ‘fake’ passport in name of Ahmad Almohammad
  • Suspect was arrested but released and given papers to travel to Athens because officers believed he was a genuine refugee
  • He was then able to pass through border checkpoints in Serbia and Croatia
  • Greece identified him after the passport he used was found near the body of one of the gang near the Stade de France attack site)

Share Button